Aufrufe
vor 9 Monaten

Heimspiel Nr. 11 Saison 2018/2019

  • Text
  • Heidenheim
  • Spiel
  • Hamburger
  • Saison
  • Thomalla
  • Mannschaft
  • Heidenheimer
  • Denis
  • Vergangenen
  • Bundesliga

Ausgezeichnete Qualität

Ausgezeichnete Qualität durch konstante Leistung Zielgenaue Produktion durch perfekte Vorlagen Gebündelte Kompetenz durch ein eingespieltes Team Termingerechte Auslieferung ohne Nachspielzeit Druckerei · Agentur · Digital 89155 Erbach · F 07305.9302.0 · leroux.de

FCH intern 19 Eine kleine Sensation in »Fußball-Deutschland« Mit dem Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale krönte der FCH seine starken Leistungen aus den vergangenen Wochen Die Nacht des 5. Februar 2019 wird den Fans des 1. FC Heidenheim 1846 wohl für immer im Gedächtnis bleiben. Zum Achtelfinale des DFB-Pokals gastierte der Bundesligist und Europapokal-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen auf dem Schlossberg – es sollte eine „magische Pokalnacht” werden. Historischer Sieg gegen Bayer Leverkusen Bei eisigen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt herrschte am Abend des 5. Februar großer Andrang vor den Toren der Heidenheimer Voith-Arena. Prall gefüllte Zuschauerränge und eine tolle Choreographie der aktiven Fanszene sorgten schon vor Anpfiff für eine einzigartige Atmosphäre – und die Mannschaft warf auf dem Platz alles rein: Nachdem die Elf von Frank Schmidt kurz vor Ende des ersten Durchgangs noch einen Gegentreffer durch Nationalspieler Julian Brandt hinnehmen musste, belohnte sich der FCH in Hälfte Zwei durch die Treffer von Niko Dovedan und Maurice Multhaup für einen starken Pokalfight. Damit qualifizierte sich das Team um Cheftrainer Frank Schmidt zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte für das Viertelfinale des größten deutschen Pokalwettbewerbs. „Wenn man sieht, mit welcher Körpersprache und Überzeugung wir gespielt haben, dann hat jeder im Stadion gemerkt, dass wir versuchen werden, das Spiel zu gewinnen. Umso schöner, dass wir das zweite Tor gemacht haben. Am Ende war das ein Abwehrkampf, die Brust wurde größer, und das Stadion war da. Wir sind froh, dass wir heute gegen so einen Gegner erfolgreich sein durften. Kompliment an meine Mannschaft, das war ein toller Pokalfight, da darf man auch mal feiern“, sagte Frank Schmidt nach dem Spiel. Nach dem Abpfiff gab es auf und neben dem Platz kein Halten mehr – das Team von peter Bosz wurde tatsächlich geschlagen! Bei der Auslosung zum Viertelfinale wurde der FCH durch den Beiratsvorsitzenden Rainer Domberg sowie den Fan Lasse Golek (7) mit seinem Vater Michael vertreten. Im Viertelfinale geht es nach München Am vergangenen Sonntag, 10. Februar, fand daraufhin die Auslosung für das Viertelfinale statt. Losfee Fabian Böhm (Handball-Nationalspieler) bescherte den Heidenheimern das wohl schwerstmögliche Szenario: Es geht zum Rekordpokalsieger Bayern München. „Wir freuen uns darauf, dass wir uns im Viertelfinale jetzt mit dem deutschen Rekordmeister messen dürfen. Natürlich wäre uns ein Heimspiel lieber gewesen, erst recht gegen diesen hochkarätigen Gegner, der uns auf dem Papier haushoch überlegen ist”, erklärte Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, nach der Auslosung. „Dennoch wird unsere Mannschaft alles dafür geben, dass wir uns in diesem David-gegen-Goliath-Duell so teuer wie möglich verkaufen.“ Vorverkaufsphase beginnt am Montag Bislang ist die Terminierung (inklusive Anstoßzeit) vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) noch nicht bekannt gegeben worden. Fest steht jetzt aber bereits der Ablauf für den Verkauf des Gast-Kontingents, dabei stehen dem FCH insgesamt 7.500 Plätze in der Allianz-Arena zur Verfügung. Ab dem kommenden Montag, 18. Februar 2019, um 10 Uhr beginnt eine exklusive Vorkaufsphase für FCH Mitglieder und Dauerkarteninhaber, die am Samstag, 2. März 2019, um 15.45 Uhr endet. Dabei können pro Person bis zu zwei Tickets erworben werden. Erhältlich sind Sitz- (ab 35 Euro) und Stehplatztickets (15 Euro) für den Gästebereich. Ab Montag, 4. März 2019, um 10 Uhr startet dann der freie Vorverkauf.

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heidenheim Spiel Hamburger Saison Thomalla Mannschaft Heidenheimer Denis Vergangenen Bundesliga