Aufrufe
vor 9 Monaten

Heimspiel Nr. 11 Saison 2018/2019

  • Text
  • Heidenheim
  • Spiel
  • Hamburger
  • Saison
  • Thomalla
  • Mannschaft
  • Heidenheimer
  • Denis
  • Vergangenen
  • Bundesliga

12 Individuell...

12 Individuell... schnell... kostensicher... Heidenheim G I E N G E N Mobile Raumlösungen mitZukunft - ... wir sind Ihr Lösungspartner! www.grinbold-jodag.de Bädergalerie Jetzt PANORAMATOUR starten unter: www.eisenfischer.de WIR MACHEN EUCH ZUM TEAM! Eine der größten Auswahlenan Fußballschuhen und Team-Wear in Süddeutschland. Ausrüstungspartner des 1.FCHeidenheim Hauptstraße 56 / 89537 Giengen/Hohenmemmingen / trisport-giengen.de Eine Welt voller Rasen Unser Leistungsspektrum im Bereich Abbrucharbeiten: • Gebäude- / Industrieabbruch • Brückenabbruch • Mobile Recyclinganlagen • Schutzplanken www.maxwild.com rasenwelt.de Dein Online-Shop für professionelle Rasenpflege www.moebel-mahler.de Bad & Heizung Solar Flaschnerei Zeppelinstraße 19 89555 Steinheim Telefon 0 73 29/9 20 40 · Internationale Neumöbeltransporte · Einrichter v. Boardinghäusern · Umzüge www.spedition-pfleiderer.de Offizieller Umzugspartner des 2. Bundesliga Saison 2017/2018 Thorwart Fleischwaren GV-Zustellservice und C+C-Abholmarkt Professionelle Großküchenplanung Tel. 0 73 61/94 70-1000 | www.omega-sorg.de Intelligente Weblösungen www.junith.de Digitale Markentransformation www.zeroseven.de

FCH intern 13 »Jeder kann sich bei uns auf jeden verlassen!« Auch nach der Winterpause bleibt Niko Dovedan torgefährlich wie schon in der Hinrunde Niko, beim Zweitliga-Wiederauftakt nach der Winterpause, am 30. Januar gegen Holstein Kiel, musstest Du wegen einer Gelbsperre noch zusehen. Wie schwer ist Dir die ungewohnte Rolle als Zuschauer gefallen? Schließlich standest Du zuvor lediglich im Herbst 2017 letztmals nicht im Kader … Es war natürlich extrem bitter, gleich beim ersten Spiel zu fehlen. Allerdings hatte ich in der Winterpause und der Vorbereitung genug Zeit, mich auf diese tatsächlich ungewohnte Situation einzustellen. Gegen Kiel hat es die Mannschaft dann gegen einen spielerisch wirklich starken Gegner aber richtig gut gemacht, das 2:2 war ein ganz wichtiger Punktgewinn. Dadurch fiel mir das Zuschauen auch etwas leichter. In den anschließenden drei Partien warst Du jeweils über 90 Minuten auf dem Platz dabei, seit der Winterpause seid Ihr noch ungeschlagen. Was macht Euch derzeit als Mannschaft so stark? Wir sind eine Einheit auf und neben dem Platz. Jeder kann sich im Spiel auf den anderen verlassen – egal, wer auf dem Feld steht. Dadurch haben wir in den letzten Wochen bereits den einen oder anderen Ausfall kompensiert. Fehler, die immer passieren, werden gegenseitig ausgebügelt. Hinzu kommt, dass wir als Team mittlerweile richtig gut eingespielt sind und wir uns fußballerisch seit dem Sommer deutlich weiterentwickelt haben. Ich glaube, dass kann jeder bestätigen, der unsere Spiele in dieser Saison bislang verfolgt hat. Und klar ist auch: Mit jedem Erfolgserlebnis steigt das Selbstvertrauen. Umso wichtiger war es jetzt gleich wieder gut aus den Startlöchern zu kommen. Bei Dir läuft es ebenfalls richtig gut, nicht erst seit der Winterpause. Du hast jetzt schon genau so viele Tore und Assists gesammelt wie in der gesamten vergangenen Saison. Profitierst Du jetzt von den gemachten Erfahrungen aus Deinem Premierenjahr in der 2. Bundesliga oder wie erklärst Du Dir selbst diese Scorer-Ausbeute? Für mich persönlich war die Umstellung unserer Spielphilosophie immens wichtig. Wir haben das Kurzpassspiel forciert und den Spielaufbau von hinten heraus verändert. Das kommt meinem Spiel und meinen Stärken natürlich auf jeden Fall auch entgegen. Ich persönlich musste mich in meinem ersten Jahr in der 2. Liga im Vergleich zur österreichischen Bundesliga erst einmal an die größere Körperlichkeit im Spiel gewöhnen. Am Wochenende könntet Ihr mit einem Sieg gegen den Hamburger SV bereits die 40 Punkte-Marke knacken. Was stimmt Dich optimistisch, dass Ihr die starken Leistungen der vergangenen Wochen weiter fortsetzt? Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in diesem Spiel um den Sieg spielen können, denn keiner in unserer Mannschaft gibt sich mit den bisherigen Erfolgen zufrieden. Wir wollen einfach weiterhin aus jedem Spiel das Maximum herausholen, um noch so viele Punkte wie möglich zu sammeln. Welche Erinnerungen hast Du noch an die Hinspiel-Niederlage gegen den Hamburger SV, damals wäre doch mehr drin gewesen, oder? Ja, wir haben dort unnötig verloren, Im Hinspiel unterlag Niko Dovedan (hier gegen Hamburgs Verteidiger Rick van Drongelen) mit dem FCH, trotz starker Leistung, am Ende mit 2:3. »Umso mehr brennen wir jetzt im Rückspiel darauf, es besser zu machen«, erklärt der Offensivmann daher vor dem Rückspiel. »Steckbrief« Name: Nikola Dovedan Position: Angriff Geb./Sternzeichen: 06.07.1994/Krebs Grösse: 1,71 m Beim FCH seit: Juli 2017 Spiele/Tore für den FCH: 53/15 Frühere Klubs: FC Tulln, FK Austria Wien, Red Bull Salzburg, FC Liefering, LASK Linz, SCR Altach weil wir über weite Strecken vor 50.000 Zuschauern ein richtig gutes Auswärtsspiel gezeigt haben. Das Problem damals waren die Chancen, die wir liegen gelassen haben. Ich selbst hatte kurz nach der Pause eine große Möglichkeit, um uns in Führung zu bringen. Umso mehr brennen wir jetzt im Rückspiel darauf, es besser zu machen und die Punkte hier zu behalten. Der Hamburger SV kommt am Samstag mit der Empfehlung von zwei Siegen und als Tabellenführer nach Heidenheim. Was für ein Spiel erwartest Du? Ich erwarte eine Begegnung, auf die sich unsere Fans und Zuschauer freuen können. Beide Teams sind in einer sehr guten Verfassung. Die Hamburger werden uns alles abverlangen, da sie jeden Punkt für den Wiederaufstieg benötigen. Darauf müssen wir uns einstellen und das muss uns bewusst sein, um etwas holen zu können.

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heidenheim Spiel Hamburger Saison Thomalla Mannschaft Heidenheimer Denis Vergangenen Bundesliga