Aufrufe
vor 5 Monaten

Handel Handwerk Service 2017

  • Text
  • Telefon
  • Heidenheim
  • Telefax
  • Sortiment
  • Autohaus
  • Umfasst
  • Heidenheimer
  • Beratung
  • Mitarbeiter
  • Marken

Einkaufszentrum

Einkaufszentrum Karlstraße 12 · 89518 Heidenheim Telefon 0 73 21 - 6 60 92 - 0 Telefax 0 73 21 - 6 60 92 - 18 info@schloss-arkaden-heidenheim.de www.schloss-arkaden-heidenheim.de Die Schloss Arkaden in Heidenheim EINKAUFEN MIT LUST UND LAUNE Die Schloss Arkaden in Heidenheim bieten eine in der Region einzigartige Mischung aus Kaufhäusern, Fachgeschäften, Boutiquen, Dienstleistern, Cafés und Restaurants. Ob modische Vielfalt oder sportliche Trends, ob elektronische Neuheiten oder ausgefallene Geschenkideen, ob Artikel für den täglichen Bedarf oder gastronomische Vielfalt, das Angebot in den Arkaden lässt kaum Wünsche offen. Immer wieder überraschend In den Schloss Arkaden werden die Sortimente und Marken immer den aktuellen Wünschen der Kunden angepasst. So konnte beispielsweise die Modekompetenz des Centers in den vergangenen Monaten mit den Marken-Shops von Only, Jack&Jones und Cecil weiter ausgebaut werden. Und auch im Veranstaltungsbereich ist das Center-Management stets am Puls der Zeit. Neben Modenschauen, Ausstellungen und Gewinnspielen wird besonders die lokale und regionale Zusammenarbeit gepflegt. Ob der „Festlich gedeckte Tisch“ mit der DeHoGa oder die „Brotbackprüfung“ mit der Bäckerinnung, ob Feuerwehr, Kinderschutzbund oder Klinikum: Die Arkaden sind gern die öffentlichkeitswirksame Bühne für Partner aus der Region. Öffnungszeiten Center Mo. – Sa. 07.00 – 21.00 Uhr So. 11.00 – 18.00 Uhr Öffnungszeiten Geschäfte Mo. – Sa. 09.30 – 20.00 Uhr Öffnungszeiten Parkhaus Mo.– Sa. 07.00 – 21.00 Uhr So. 11.00 – 18.00 Uhr Übrigens: auf facebook.com/SchlossArkadenHeidenheim werden Sie über alle Neuigkeiten und Aktionen schnell und umfassend informiert. 1 4

Handelsverband baden-Württemberg Lokaler Einzelhandel: Persönlich, digital, vielfältig, vor Ort Der Einzelhandel in baden-Württemberg Der Handelsverband Baden- Württemberg vertritt die politischen Interessen von über 40.000 Handelsunternehmen in Baden-Württemberg. Der Handel stellt den drittgrößten Wirtschaftszweig dar mit über 490.000 sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern, ca. 18.000 Auszubildenden und einem Umsatz von ca. 90 Mrd. Euro. Der Verband bietet zudem mit der Dienstleistungsplattform www.handel-scout.de eine Art „Wikipedia“ für den Handel an, welche angereichert mit Partnern aus den einzelnen Dienstleistungsbereichen und deren Wissen, für einzelne Bereiche Lösungen darlegen. Das daran angegliederte Weiterbildungsangebot handel-scout Akademie setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen: Präsenzschulungen und E-Learning. Gerade die Vielfalt der zahlreichen mittelständischen - oft inhabergeführten - Einzelhandelsbetriebe wird von den Kunden geschätzt. Auch in Zeiten größter Mobilität und der Verfügbarkeit von Waren im Internet zählen das Persönliche, die Beratung, das Vertrauen. Die vielen Unternehmer/innen und Mitarbeiter im Einzelhandel sind für ihre Kunden da – vom Betreten eines Geschäftes bis zum Fall einer Reklamation. Und sie sorgen jeden Tag dafür, dass für alles gesorgt ist und jeder von uns den Einkauf mit allen Sinnen genießen kann. Denn Produkte fühlen, schmecken, erleben, probieren – darauf will auch der mobile, vernetzte, preissensible Kunde nicht verzichten. Das alles findet vor Ort statt und ist nicht ersetzbar. Wer durch die Stadt bummelt, nimmt es wahr: Wie attraktiv und unverwechselbar sich eine Innenstadt, eine Gemeinde oder ein Stadtteil präsentiert, hängt entscheidend von den vorhandenen Geschäften ab. Der Einzelhandel ist somit gewissermaßen das individuelle „Lächeln der Stadt“. Dies spüren nicht nur die Bürger, sondern auch die Tagesbesucher und Touristen. Im Zusammenspiel mit anderen Dienstleistern wie Gastronomie, Hotellerie oder Kultureinrichtungen erfüllen die Einzelhandelsbetriebe so eine weitere wichtige Funktion – neben der als bedeutender Arbeitgeber, Steuerzahler oder als Unterstützer sozialer Projekte und lokaler Vereine. All überschattend beschäftigt uns das Megathema Digitalisierung! Digitalisierung und Vernetzung sind für den Handel die größten Herausforderungen seit Jahrzehnten. Die damit verbundenen Innovationen verändern in einer bis dahin nicht vorstellbaren Geschwindigkeit die Abläufe der Branche. Der Wachstumstreiber heißt dabei Digital-Commerce. Bis 2020 könnte der Anteil des Online-Handels am deutschen Einzelhandel von heute etwa neun auf 20 Prozent wachsen. Dabei bedeutet Digitalisierung für den Einzelhandel weit mehr, als nur Online-Handel. Es verändert sich das ganze Geschäftsmodell Handel als Beziehungsgeflecht zwischen Erzeugern, Lieferanten, Dienstleistern, Händlern und Kunden. Was bleibt und was zählt ist jedoch das Lächeln, der Service, das Persönliche. sabine Hagmann Hauptgeschäftsführerin Handelsverband Baden-Württemberg 1 5