Aufrufe
vor 3 Monaten

29.11.2017 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Dezember
  • November
  • Kommenden
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Gerstetten
  • Zeitung
  • Advent
  • Telefon

neuewoche. Mittwoch, 29.

neuewoche. Mittwoch, 29. November 2017 18 ✯ ✯ ✯ ✯ ✯ Traumbaum finden, Kühe gucken, Kaff trinken! Q-HOF RAUNECKER | 89561 Frickingen | q-hof-raunecker.de Vertrauen ist gut, ist besser! Was am Ende zählt Kunstverein Heidenheim: Tatjana Utz stellt derzeit im „Türmle“ aus. Am kommenden Samstag, 2. Dezember gibt‘s eine Führung. Heidenheim, Zollernstraße 4 Tel. 07321/42181 www.malerbaum.de info@malerbaum.de Die kürzlich eröffnete Ausstellung „Was am Ende zählt“ der Münchner Künstlerin Tatjana Utz zeigt eine Werkschau als Erinnerungsprojekt an ihre Großmutter. Die Serie, die wie geschaffen erscheint für das „Türmle“, stellt wichtige Facetten aus dem Leben der verstorbenen Oma dar. Die Gesamtinstallation beleuchtet viele familiäre Erinnerungen aus Sicht der Enkelin mit unterschiedlichen künstlerischen Verwandlungen. Die gezeigten Gemälde wurden in Öl und Aquarell geschaffen anhand von jahrzehntealten Fotografien. Manche Bilder sind dreidimensionale Collagen, hinzu kommen gemalte Cutouts in Lebensgröße. Auch persönliche Dinge der Großmutter wie Marmeladengläser und Postkarten zeigt die Künstlerin. Am kommenden Samstag, 2. Dezember um 11.30 Uhr führt der Vorsitzende des Kunstvereins Franz Eibach durch die Ausstellung „Was am, Ende zählt“. Foto: pm Beilagenhinweis in der heutigen Ausgabe liegen folgende Prospekte in Gesamt- oder Teilauflage bei: Kaufland XXXlutz Dehner Möbel Rieger aTU Stabilo nKD Rieger Discount neuewoche. Beratung Telefon: 07321.347-122 beilagen@hz-online.de

„Naddel“ bei „Preisfuchs“ in Giengen Nadja Ab Del Farrag kam, sah – und brachte gleich auch noch den Winter mit. Anzeige Fotos: Rudi Penk Nadja „Naddel“ Ab Del Farrag stattete am vergangenen Samstag dem Gebrauchtwarencenter „Preisfuchs“, das im Giengener Gewerbegebiet Ried im ehemaligen Obi-Markt untergekommen ist, einen Besuch ab. Und auch wenn mit Sicherheit nicht jedermann allzu viel mit der Ex-Ehefrau von Modern-Talking- Promi und DSDS-Juror Dieter Bohlen anfangen kann, so hat man im Hause Preisfuchs doch mit ihrer Verpflichtung alles richtiggemacht. Denn ohne Frage war der Zuspruch unter den Besuchern und Kunden am Samstag um ein Vielfaches höher als an gewöhnlichen Tagen – und obendrein schaute auch noch ein Filmteam im Giengener Ried vorbei, um den Auftritt von „Naddel“ für die Nachwelt festzuhalten. Unschwer auszumachen im Nikolaus-Kostüm kam Ab del Farrag zwar nicht von draus vom Walde, aber doch mit Rauschebart und sich Zeit nehmend für mehr als nur ein gemeinsames Foto mit ihren zahlreich erschienenen Fans. Und die aus dem TV bekannte 52-Jährige ließ es sich auch nicht nehmen, in der Folge leckere Bratwurst zu verteilen und Glühwein an die Gäste auszuschenken. Und wer sich schon immer gefragt hat, was „Naddel“ sonst noch gemacht hat? Zum Beispiel Christbäume verkaufen bei „Preisfuchs“. Ob durch ihren Besuch ungleich mehr Tannen verkauft wurden als sonst, ist nicht bekannt.