Aufrufe
vor 7 Monaten

27.09.2017 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Oktober
  • Giengen
  • September
  • Heidenheimer
  • Kinder
  • Programm
  • Herbrechtingen
  • Kommenden
  • Telefon

neuewoche. Mittwoch, 27.

neuewoche. Mittwoch, 27. September 2017 12 HEIDENHEIM Seminar: „Zu Jesus beten?“ „Zu Jesus beten? - Prüfstein unserer christlichen Identität“, lautet der Titel eines Seminars mit Inken Rühle aus Tübingen am Samstag, 14. Oktober von 9.30 bis 16.30 Uhr im katholsichen Dekanatshaus. Zu Jesus zu beten hat in der Kirche Tradition. Ist sie aber richtig? Lässt sie sich vereinbaren mit dem Bekenntnis zu dem Einen Gott? Jesus verwies nicht an sich, sondern an den Vater im Himmel als Gebetsadressat. Veranstalter ist der Arbeitskreis für christlich-jüdische Verständigung. NIEDERSTOTZINGEN Meditation mit Klangschalen Eine Meditation mit Klangschalen wird von der Volkshochschule Niederstotzingen angeboten. Die Klangschalen-Meditation soll bei Ermüdung, Unausgeglichenheit, Verspannung, Blockaden, Reizbarkeit und ähnlichem hilfreich sein. Der Abend findet am Freitag, 29. September von 19 bis 20.30 Uhr im Vereinsraum im Rathaus in Niederstotzingen statt unter der Leitung von Heike Mair. Eine Anmeldung ist erforderlich unter Tel. 07325.102-31. ELCHINGEN Partyband im Musikantenstadl Am kommenden Samstag 30. September präsentiert der Sportverein Elchingen die Partyband „Freibier“ im Musikantenstadl in Elchingen. Beginn ist um 20 Uhr, mehr Informationen gibt es im Internet unter www.sv-elchingen.de. HEIDENHEIM „Daddy Cool“ abgesagt Die Veranstaltung „Daddy Cool“ am Dienstag, 31. Oktober im Congress Centrum Heidenheim wurde vom Veranstalter abgesagt. Gekaufte Tickets können in den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. EBNAT Basar für Frauenkleider Am kommenden Samstag, 30. September findet von 10 Uhr bis 14 Uhr in der Jurahalle in Ebnat ein Basar für Frauen-Kleider statt. Interessierte finden Second-Hand-Damen-Bekleidung, Umstands-Mode, Sportbekleidung, Trachtenmode nach Art und Größe sortiert sowie Schuhe und Accessoires Die Teilnehmernummern sind bereits alle vergeben. „DIE GIENGENER STADTSTREICHER“ präsentieren ihre Arbeiten. Zu sehen sind die Bilder der Hobbykünstler am Tag der Deutschen Einheit in der Giengener Innenstadt. Foto: privat „Stadtstreicher“ stellen aus Die Hobby-Malgruppe „Die Giengener Stadtstreicher mit Herz“ zeigt ihre Arbeiten am 3. Oktober in verschiedenen Geschäften in der Marktstraße in Giengen. Erstmals präsentiert sich die Hobby-Malgruppe „Die Giengener Stadtstreicher mit Herz“ mit ihren Werken in der Giengener Innenstadt. Die Hobbykünstler stellen am Tag der Deutschen Einheit am kommenden Dienstag, 3. Oktober von 12 bis 17 Uhr in verschiedenen Geschäften Medlinger Straße 52 89423 Gundelfingen Telefon (0 90 73) 91077 www.garten-land.de MARKTSONNTAGNTAG Rosenschau BewirtungimbeheizbarenFolienhaus, gegrillteHend’l, Kässpätzleusw. Kaffee und Kuchen, Livemusikmit Heidi Krech- Hemminger & Co. Hüpfburg, Kürbisschau, Obst vom Bodensee und Ap Apfelsortenprobe pfelsortenbestimmung (bitte 3–4 Äpfel pro Sorte mitbringen) Tombola: Erlös für die Gundelfinger Kindergärten 3 in der Marktstraße aus. Bilder unterschiedlicher Maltechniken und -stilrichtungen werden dabei zu sehen sein. Die Gruppe besteht seit 2005 und setzt sich aus Hobbymalern verschiedener Malkurse der Giengener Volkshochschule zusammen, die von Gaby Schumann geleitet werden. Ihre erste Marktangebote: 1.10.2017 verkaufsoffen 10–17 Uhr Alle Rosen imContainer -30% Thuja Smaragd 60/80 cmhoch, C3,5 nur4,99 Alpenveilchen Midi Ausstellung fand 2005 bei der Veranstaltungsreihe „Kultur an der Mauer“ statt. Bei der aktuellen Ausstellung mit dabei sind Daniela Stutzmüller, Erika Rachota, Gaby Schumann, Margitta Dorn, Pia Klöpfer, Rolf Gröner und Ursula Gerschewski. Die Bilder sind in den Geschäften bis einschließlich Samstag, 7. Oktober zu sehen. nur1,99 nur–,49 Viola Stiefmütterchen Vortragvon Hubert Siegler, Obstexperteaus Veitshöchheim, „Die besten Obstsorten für Ihren Garten“11.00 +14.00 Uhr Weißwurstfrühstück ab 10 Uhr 1000 Parkplätze direkt am Eingang! Eintritt frei!

Anzeige Schmidt Landtechnik in Bissingen Kompetent, zuverlässig und mit Rundum-Service in allen Fragen rund um Garten und Hof Fotos: Christian Thumm, privat Schon seit Generationen gibt es die Firma Schmidt aus Herbrechtingen-Bissingen. Aus der damaligen Schmiedewertstatt ist ein beachtliches Familienunternehmen mit 18 Mitarbeitern entstanden. Die Geschwister Renate Handschiegl und Jürgen Georg Schmidt übernahmen im Jahr 2010 das Unternehmen ihres Vaters, mit dem Bestreben, stets für vollste Kundenzufriedenheit zu sorgen und entsprechend dem Kundenservice die oberste Priorität einzuräumen. Die Firma Schmidt steht seit Jahren als kompetenter und zuverlässiger Partner für einen Rundum-Service in vielen Bereichen zur Verfügung. Zwar ist auch heute noch der wichtigste Stützpfeiler des Unternehmens die Landtechnik, dennoch ist die Firma längst auch in anderen Bereichen tätig: auf dem heutigen Betriebsgelände Am Viehtrieb 17, wo das Unternehmen seit 1998 residiert, gibt es eine große Ausstellung für Motorgeräte, Forst- und Gartenbedarf. Bereits 2010 wurde der Betrieb abermals vergrößert durch Schaffung einer neuen Ausstellungs- und Lagerhalle, in diesem Jahr dann schließlich die Werkstatt für Forst- und Gartengeräte vergrößert. Und gerade diese Bereiche spielen im Hause Schmidt eine immer wichtigere Rolle: so ist der Hersteller Husqvarna neuerdings mit ihren Forst- und Gartengeräten vertreten, Namen wie John Deere, SABO, MTD und Dolmar gehören selbstverständlich auch zum Programm, das Leistungsverzeichnis ist entsprechend groß: „Wir haben praktisch für jeden Geldbeutel etwas in unserem Angebot“, sagt Renate Handschiegl. Standard ist da fast schon der Service im landwirtschaftlichen Bereich wie auch rund um alle Forst- und Gartengeräte – und der Rasenmäher-Kundendienst. Bei der 18-köpfigen Schmidt GmbH erhält man für alle Gartengeräte Ersatzteile – selbstverständlich auch für Fremdfabrikate. „Wichtig ist uns dabei, dass wir die Kunden schon in der Vorkaufphase umfassend beraten“, sagt Jürgen Schmidt und mit regelmäßigen Vorführungen etwa von Aufsitzrasenmähern und automatischen Mährobotern kann man Kunden auch anschaulich die Vorzüge des potenziell neuen Gartengeräts präsentieren. Dazu gehören auch regelmäßige Motorsägen-Lehrgänge – denn auch deren Handhabung will schließlich gelernt sein. Alle zwei Jahre gibt es zudem eine große Hausausstellung, in der alle Produkte einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. In völlig neuem Gewand präsentiert sich seit kurzem das neue Ladengeschäft. „Wie ein kleiner Baumarkt“, sagt Nadine Schmidt, die unter anderem den Verkauf der automatischen Mähroboter (Automower) verantwortet. Im Laden gibt es ganz klassisch Schrauben, Nägel, Werkzeug, aber auch eine große Bandbreite an weiteren Gartenutensilien. „Vom Bewässerungssystem über den Hochdruckreiniger bis hin zum Dünger“, erzählt Nadine Schmidt. Und auch die Kleingerätewerkstatt soll in naher Zukunft weiter ausgebaut und personell aufgestockt werden, damit Kunden noch besser und schneller bedient werden können. „Noch mehr Service ist unser Anspruch“, sind sich die beiden Geschäftsführer einig.