Aufrufe
vor 10 Monaten

21.08.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Giengen
  • Heidenheim
  • September
  • August
  • Stadt
  • Gerstetten
  • Giengener
  • Gottesdienst
  • Brenz
  • Menschen
  • Woche

neuewoche. Mittwoch, 21.

neuewoche. Mittwoch, 21. August 2019 2 HeidenHeim Prozessionsspinner werden abgesaugt Bis einschließlich morgigen Donnerstag, 22. August sind auf dem Heidenheimer Waldfriedhof vereinzelte Bäume mit Flatterband abgesperrt. Der Grund ist eine Nachbehandlung wegen des gefürchteten Eichenprozessionsspinners. Die Bäume wurden in diesem Frühjahr zwar gespritzt, einige brauchen aber eine Zusatzbehandlung: Die Raupen, die bei Menschen heftige allergische Reaktionen auslösen können, müssen abgesaugt werden. HeidenHeim Fahrt ins Donautal zum Müllheizkraftwerk Mitten in den Sommerferien bietet das Haus der Familie Heidenheim einen interessanten Ausflug für dieganze Familie an. Am morgigen Donnerstag, 22. August geht es von 14.40 bis 17 Uhr ins Ulmer Donautal. Ziel ist das Müllheizkraftwerk: Bei einem Rundgang durch die Anlage lernen die teilnehmer die einzelnen Stationen kennen. Dann geht’s zur großen Krankanzel beim Müllbunker, vorbei an den Verbrennungslinien und der Turbine. Info und Anmeldung: Tel. 07321.93660. NOTDIENSTE Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 16 Uhr – Montag, 8 Uhr, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag und Sonntag, 8 - 22 Uhr. Bachtal/Wittislingen: Bereitschaftszentrale, Tel. 116117. Sprechstunde im Krankenhaus Dillingen, Freitag, 16 – 21 Uhr, Samstag, Sonntag, 9 – 21 Uhr. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, 8 — 22 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. AUGENÄRZTE Notfalldienst, Tel. 0180.50112098. ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag und Sonntag, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 TIERÄRZTE Für Notfälle wenden Sie sich bitte an Ihren Haustierarzt. MANEGE FREi: Beste Unterhaltung für Kinder und Erwachsene bieten die Artisten und Akrobaten des Zirkus Mendes vier Mal täglich bei Möbel Inhofer in Senden. Foto: Ulmer Pressedienst Ferienspaß pur im Einrichtungshaus Kostenloses Ferienfestival bei Möbel Inhofer in Senden mit dem Zirkus Mendes, historischem Jahrmarkt, tollen Bastelaktionen und mehr für Kinder und Eltern. WEITERE NOTDIENSTE VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. Europas größtes Ferienfestival findet auch in diesem Jahr bei Möbel Inhofer in Senden statt: Bis Samstag, 7. September stehen täglich vier Vorstellungen des Zirkus Mendes auf dem Programm. Den Kindern wird beste Unterhaltung geboten. Eine besondere Attraktion sind die internationalen Akrobaten und Artisten des Zirkus Mendes: In der Manege im fünften Obergeschoss im „Mega In“ jonglieren sie mit Bällen und beeindrucken mit Kraftund Balancenummern sowie spektakulären Kunststücken auf dem Einrad. Auch ein lustiger Clown macht seine Späße. Star in der Manege ist die neunjährige Alexia, die auf dem Drahtseil spektakuläre Übungen zeigt. Die Artisten und Akrobaten des Zirkus Mendes garantieren beste Unterhaltung und Nervenkitzel - und das vier Mal täglich. Manege frei heißt es Montag bis Samstag um 11, 13, 15.30 und 17.30 Uhr. Neben der Zirkusmanege ist für Kinder und Eltern ein historischer Jahrmarkt aufgebaut mit Karussell, Schiffschaukel und Hau-den-Lukas. Selbst kreativ sein können die Kinder täglich von 10 bis 18.30 Uhr: Von Fachkräften betreut basteln sie schöne und praktische Dinge zum Thema Meer wie Teelichter, Trinkhalme oder Leuchttürme. Zum Spaß haben und Toben stehen eine große Spiel-Fläche mit Puppenecke, Rutschpyramide, elektrischer Pferdebahn, Ballpool, Basketball- und Fußballfeld, LED-Spiele-Beamer und Kinderkino zur Verfügung. Auf dem Inhofer-Parkplatz können die Besucher zudem über 100 Jahre alte Zirkuswagen bestaunen. Das Ferienfestival in Europas größter Wohnwelt kostet keinen Eintritt. Info: www.inhofer.de. neuewoche Heidenheimer Wochenblatt Gegründet 1972 Verantwortlich Redaktion: Andreas Pröbstle, Anzeigen: Klaus-Ulrich Koch Anzeigenpreisliste Nr. 60 vom 1. Januar 2019 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Anonyme Leserzuschriften werden nicht berücksichtigt. Jeder Leserbrief gibt die Meinung des Einsenders wieder. Leserbriefe mit persönlichen Angriffen werden i. a. den Betroffenen zur Stellungnahme vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Verlag Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, 89518 Heidenheim/ Brenz,Olgastraße 15 Redaktion Tel. 07321.347-175, Fax 347-102, E-Mail redaktion@neue-woche.de Anzeigen Tel. 07321.347-131, Fax 347-101 E-Mail anzeigenmarkt@hz.de Zustellung Tel. 07321.347-142, Fax 347-108 E-Mail lesermarkt@hz.de Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Bei dem zur Zeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden 100 % Altpapier verwendet. Kostenlose Verteilung durch Boten an 71 400 Haushalte. Bei Versand durch Post: EUR 2,00 pro Ausgabe. Das Datenschutzteam ist über die E-Mail-Adresse datenschutz@hz.de erreichbar.

neuewoche. Mittwoch, 21. August 2019 3 GRÜN, NiMMERSAtt UND Nicht GERADE KLEiN: Die unersättlichen Raupen des Buchsbaumzünslers treiben Gartenfreunde mit ihrer Gefräßigkeit zur Verzweiflung. Oftmals bleibt nur die Vernichtung und Entsorgung der betroffenen Sträucher übrig. Foto: HZ/Archiv Wenn der Buchsbaumzünsler zuschlägt Hat man die gefräßigen Raupen im Garten, hilft meistens nur noch der Griff zu Säge und Astschere. Befallene Sträucher können ins Entsorgungszentrum nach Mergelstetten gebracht werden. Es ist ein Schreckensszenario für alle Gartenfreunde: Wenn der Buchsbaumzünsler zuschlägt und sich die Raupen gefräßig über Hecken und Sträucher hermachen, bleibt von der einstigen grünen Pracht nicht mehr viel übrig. Die befallenen Pflanzen verfärben schnell gelblich-beige. Auch haben sie meist keine Blätter mehr, sondern nur noch kahlgefressene Blattrippen, und sind oftmals von den Raupen eingesponnen. Ist ein Strauch bereits stark befallen, ist es ratsam, ihn abzuschneiden und schnell zu entsorgen. Einzelne Zweige oder Sträucher können in die Biotonne, für größere Mengen von befallenen Buchsbäumen oder Buchsbaumhecken ist das Entsorgungszentrum in Mergelstetten die richtige Adresse. Hier wird das Material als verholzter Grünabfall zu 19 Euro pro Tonne oder als Kleinmenge unter 100 Kilo zu zwei Euro angenommen. Allerdings sollte bei einer Fahrt ins Entsorgungszentrum darauf geachtet werden, dass die befallenen Pflanzen abgedeckt werden, da so vermieden wird, dass die Raupen über den Fahrtwind weiterverbreitet werden. Auch sollten die Mitarbeiter informiert werden, damit das Material abgedeckt wird. Im Biokompostwerk werden die Raupen, Pilze und Unkrautsamen sicher abgetötet. 7

Neue Woche

garten_oktober doppel
HEIMSPIEL NR. 12 SAISON 2019/20
HEIMSPIEL NR.11 SAISON 2019/20
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Giengen Heidenheim September August Stadt Gerstetten Giengener Gottesdienst Brenz Menschen Woche