Aufrufe
vor 6 Monaten

21.08.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Giengen
  • Heidenheim
  • September
  • August
  • Stadt
  • Gerstetten
  • Giengener
  • Gottesdienst
  • Brenz
  • Menschen
  • Woche

16 MITTWOCH, 21. August

16 MITTWOCH, 21. August 2019 Giengener Stadtnachrichten lige Leistung eine besondere sein. Von mindestens 5, 10 oder 20 Jahren, die diese Tätigkeit bereits umfassen sollte, ist in den Giengener Ehrungsrichtlinien die Rede. Außerdem ist die Auszeichnung einer außergewöhnlichen Einzelleistung möglich, wie beispielsweise einer Lebensrettung oder einem Einsatz, der erhebliche Zivilcourage erfordert. Etwas weniger streng sind die Vorgaben für Kinder und Jugendliche. Auch hier sollte der ehrenamtliche oder freiwillige Einsatz natürlich etwas Besonderes sein, auf eine explizite Regelung was die Engagementdauer betrifft, wird aber verzichtet. Auch bemerkenswerte Zivilcourage oder die Förderung des sozialen Miteinanders sind immer wieder Schwerpunkte. Wer eine Person oder Gruppe kennt, die sich in solcher Weise für und in Giengen einsetzt und dafür schon lange eine Ehrung verdient hätte, der kann einen entsprechenden Vorschlag bis spätestens Montag, den 9. September 2019, schriftlich bei der Anlaufstelle für Bürgerschaftliches Engagement im i-Punkt oder an der Information im Rathaus abgeben. Ein Ehrungsvorschlag muss mindestens Namen und Anschrift der zu ehrenden Person oder bei einer Gruppe Namen und Anschrift eines Ansprechpartners enthalten. Zudem Namen, Anschrift und Telefonnummer oder Mailadresse des Vorschlagenden sowie eine kurze, aussagekräftige Beschreibung, warum die vorgeschlagene Person oder Gruppe die Ehrung verdient. Mitte September wird der Ehrungsbeirat der Stadt Giengen dann aus allen Vorschlägen jene auswählen, die beim kommenden Neujahrsempfang 2020 die Auszeichnung überreicht bekommen. Vorschläge, die nach dem 9.9.2019 eingehen, sind aber nicht verloren. Sie können allerdings frühestens ein Jahr später, also für den Neujahrsempfang 2021, berücksichtigt werden. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Anlaufstelle für Bürgerschaftliches Engagement, Andrea Schindler, Telefon 07322/952-2490 ( D i . - D o. ) o d e r p e r E - M a i l a n andrea.schindler@giengen.de SOMMERPAUSE DER GIENGENER STADTNACHRICHTEN Heute erscheint eine Ausgabe der 37, also Mittwoch, den 11.09.2019 Giengener Stadtnachrichten während (Redaktionsschluss: Donnerstag, der Sommerpause. Anschlie- ßend sind nochmals zwei Wochen Pause, also in den Kalenderwochen 35 und 36. Ab der Kalenderwoche den 05.09.2019) erscheinen die Stadtnachrichten wieder regelmäßig wöchentlich. Wir bitten Sie, dies zu beachten! Es sind noch Plätze frei - Ausflug nach Zeulenroda Für den Ausflug im Rahmen des Schüler-Ferien-Programms nach Zeulenroda sind noch Plätze frei. Auch in diesem Jahr fahren Mitarbeiter vom Jugendhausteam vom 23. bis 25. August nach Zeulenroda, der Partnerstadt von Giengen in Thüringen. Ein spannendes Wochenende ist garantiert mit Badespaß im Freibad an der Talsperre, einer Stadtbesichtigung und dem Besuch des Stadtfestes. Anmeldungen werden im Haus der Jugend entgegengenommen. Infos im Haus der Jugend, Tel. 07322/958640 oder unter www.hdj-giengen.de. Felsen-Express übergibt Spende bei „Kultur an der Mauer“ Geehrte beim Neujahrsempfang 2019 Überprüfung der Standsicherheit von Grabmalen Überprüfung der Standsicherheit von Grabmalen auf den Friedhöfen in Giengen und Teilorten. Aufgrund der bestehenden Verkehrssicherungspflicht wird ab 2. September 2019 die jährliche Kontrolle der Standsicherheit von Grabmalen durchgeführt. Die Prüfung erfolgt hierbei für Friedhöfe auf der Grundlage der gültigen Bestimmungen der Gartenbau-Berufsgenossenschaft (VSG 4.7 § 9 Abs. 2). Terminänderung Bürgerdialog „Henle Hautnah“ in Hürben Liebe Bürgerinnen und Bürger, der Termin für den Bürgerdialog in unserem Teilort Hürben muss aus organisatorischen Gründen vom 25. September 2019 auf Montag, 25. November 2019 verschoben Die betroffenen, nicht standsicheren Grabmale werden durch einen Aufkleber gekennzeichnet und die Verantwortlichen werden zusätzlich durch die Friedhofsverwaltung informiert. Für Rückfragen stehen Ihnen unser Friedhofsaufseher, Herr Molzer, Tel.: 0176/17990708 oder unsere Mitarbeiterin in der Friedhofsverwaltung, Frau Eschrich, Tel. 07322/952-2430, während der Öffnungszeiten gerne zur Verfügung. werden. Beginnen wird der Bürgerdialog wie gewohnt um 19 Uhr. Rechtzeitig vor dem Termin werden Sie erneut in der Presse informiert. Ihr Bürgermeisteramt Foto: Kalle Linkert Auf den „Felsen-Express“ ist in jeder Wetterlage Verlass! Das bewiesen die sechs Musiker Ende Juli an einem regnerischen Sonntag: Während eines bunten Konzerts bei „Kultur an der Mauer“ brachten sie ihre Fans mit Trompete und Saxophon, Schlagzeug, Bass, Gitarre und mehrstimmigem Gesang in beste Stimmung. Die neuen Sonnenschirme an der Mauer kamen bei dieser Gelegenheit als Regenschutz zum Einsatz – zentrales Thema waren sie allemal anlässlich der damit verbundenen Spendenübergabe dennoch. Die Stadt hatte sie gekauft und die Stadtmauer saniert; Besucher der beliebten Kulturreihe können seit diesem Sommer zudem die Toiletten im Haus der Jugend benutzen. Zur Finanzierung der Sonnenschirme – und guter Laune an heißen Konzerttagen – trugen der Felsen-Express, die Foto: Stadt Giengen Firma Tegel-Technik und die Volksbank Brenztal eG mit einer großzügigen Spende bei. Damit lösten sie ein Versprechen aus dem vergangenen Jahr ein. „Wir und der OB haben Wort gehalten“, meinte Saxofonist Sepp Schmidt denn auch bei der Scheckübergabe. „Das Geld ist schon überwiesen. Nachdem der OB die Schirme angeschafft hat, wollten wir unseren Beitrag leisten.“ OB Dieter Henle freute sich beim Konzertbesuch über die gewohnt schwungvolle Musik des Giengener Sextetts – und natürlich über die Spende. „Die Schirme stehen seit Beginn der Saison. Mein Dank gilt dem „Felsen- Express“, der Firma Tegel-Technik sowie der Volksbank Brenztal eG für die tolle Unterstützung. Auch hier an der Mauer ist es zu sehen: Wir in Giengen... bewegen was!“ Es gibt noch Plätze bei der Kinderbetreuung In den letzten beiden Wochen der Sommerferien vom 26. bis 30. August und vom 02. bis 06. September sind noch Anmeldungen für die verlässliche Kinderbetreuung im Haus der Jugend möglich. Ihre Kinder werden

17 MITTWOCH, 21. August 2019 Giengener Stadtnachrichten Beschlüsse aus Sitzungen Standesamt Eheschließungen In der Zeit vom 26.7.2019 bis zum 15.8.2019 haben auf dem Standesamt Giengen an der Brenz die folgenden Paare die Ehe geschlossen; die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor. 26.07.2019 Tawan Karnpian und Marcello Schenk, Dinkelweg 16, 89520 Heidenheim an der Brenz Laura Kapori und Abdul Amir Hammoud, Forststraße 6, 89537 Giengen an der Brenz 08.08.2019 Jaqueline Lisa Nitzsche und Fabian Laslo Lajko, Hossenriedstraße 22, 89537 Giengen an der Brenz Fundamt FUNDKATZE Beim Fundamt der Stadt Giengen wurde eine Fundkatze gemeldet. Dabei handelt es sich um einen schwarz/weißen Kater ca. 12 - 14 Wochen alt, der in der Südstadt FUNDSACHEN Im Monat Juli wurden folgende Gegenstände beim Fundamt abgegeben: 2 Handys 1 Fahrradkorb 1 Motorroller KULTUR IN GIENGEN Den genauen Wortlaut der Beschlüsse der vergangenen Sitzungen sowie die dazugehörigen Drucksachen können Sie über das Bürgerinformationssystem auf der Hompepage der Stadt Giengen unter der Rubrik „Gemeinderat“ einsehen. Den Link zum Bürgerinformationssystem finden Sie wie folgt: www.giengen.de: Startseite - Menüpunkt „Rathaus“ - Rubrik „Gemeinderat“. Auf der rechten Seite befindet sich dann ein graues Feld mit der Bezeichnung „Bürgerinformationssystem“. 10.08.2019 Vanessa La Delfa und Manuel Reichl, Bernauer Straße 19, 89537 Giengen an der Brenz Bianca Simon und Gabriel Rainer Schmidt, Schwagestraße 87, 89537 Giengen an der Brenz Sterbefälle In der Zeit vom 26.7.2019 bis zum 1.8.2019 wurde im Standesamt Giengen an der Brenz der Sterbefall folgender Personen beurkundet; die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor. 26.07.2019 Rolf Werner Schlumberger, Schwagestraße 29, 89537 Giengen an der Brenz gefunden wurde. Eigentumsansprüche der Besitzer können an das Bürgeramt der Stadt Giengen, Fundamt, Zi. 5, gerichtet werden. Eigentumsansprüche der Besitzer können an das Bürgeramt der Stadt Giengen, Bürgeramt, Zimmer 5, Telefon: 952-1001 gerichtet werden. Beat Between und „Frisch Voran“ spielen an der Mauer Foto: Stadt Giengen von 7:45 Uhr bis 14:15 Uhr von pädagogischem Fachpersonal betreut. Tägliches Frühstück und ein warmes Mittagessen gehören ebenso zum Tagesablauf, wie Spielen, Basteln und kleinere Ausflüge. Am letzten Tag nimmt der Stadtarchivar Herr Dr. Usler die Kinder mit auf eine aufregende Reise durch die Geschichte der Stadt Giengen. Angemeldet werden können Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren. Infos finden Sie auf www.hdj-giengen.de. Die Anmeldung im Haus der Jugend in Giengen ist ab sofort von Dienstag bis Freitag von 11.00 bis 18.00 Uhr möglich. Rock und Jazz stehen am 1. September ab 11 Uhr auf dem Fahrplan von Kultur an der Mauer. Die vier Musiker von Beat Between (Kirsten Herrmann-Gehringer/elody, vocals; Oliver Rupp/keys, vocals; Ulrich Eckardt/bass, guitar; Stefan Brand, drums) verarbeiten in ihren Eigenkompositionen Einflüsse aus Rock und Jazz. Foto: Beat Between Einen Mainstreamanspruch gibt es dabei nicht, was bereits am Leadinstrument der Elody (Elektroaltflöte) erkennbar ist. Ungerade Beats, wechselnde Rhythmen und erdige Sounds bestimmen das Hörbild von Beat Between und erinnern an den Sound der 70-er Jahre. Gogol & Mäx am 8. November 2019 in Giengen Foto: Philipp von Ditfurth Am Freitag, den 8. November 2019 sind um 20 Uhr die beiden Preisträger des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg Gogol & Mäx mit ihrer Konzertparodie „Concerto Humoroso“ in der Walter- Schmid-Halle zu Gast. Sie sind die Meisterkomödianten der deutschen Musiktheaterszene! Die Show von Gogol & Mäx folgt ihrer eigenen, universellen Sprache, die mit Klassik, Klezmer und Klamauk vielleicht pointiert bezeichnet aber nur oberflächlich beschrieben wäre. Eine Sprache, die einen Tränen lachen lässt und zu Tränen rührt, die poetisch und derb ist, die gleichzeitig in die Tiefe der Musik und ins Zwerchfell führt und völlig ohne Worte auskommt. Frei nach dem Motto „Keine Harmonie in der Philharmonie“ zelebrieren die zwei ewigen Kontrahenten ein tempound geistreich ausgefochtenes musikalisches Duell von Bach bis Boogie-Woogie, von Pianissimo bis Pianoforte, von der Solo-Geige bis zur Orchester-Tuba. Da ist Gogol, der Ernsthafte, glühender Verehrer von Johann Sebastian Foto: Musikverein „Frisch Voran“ Syrgenstein Ganz im Zeichen der Blasmusik steht der Sonntag, 8. September ab 11 Uhr. Der Musikverein „Frisch Voran“ Syrgenstein wird mit tschechischen Polkas, preußischer, bayerischer und österreichischer Blasmusik, mit amerikanischer Marschmusik bis hin zu modernen Rhythmen süd- und nordamerikanischer und europäischer Komponisten einen abwechslungsreichen Sonntagvormittag bieten. Herzliche Einladung! Der Eintritt zu diesen beiden Veranstaltungen ist frei! Bach, den er mit gesetzter Miene auf dem Klavier intoniert. Und da ist der strubbelige Mäx, immerzu verspielt, ein zu groß geratenes Kind, neugierig und nervtötend. Er begleitet die gestrengen Klänge des wohltemperierten Klaviers, indem er auf einem Plastikeimer den Rhythmus mitklopft. Bach mit Klavier und Plastikeimer, mit Klavier und Alphorn, mit Klavier und Handfeger, mit Klavier und Tuba – die Variationen werden immer verrückter und spleeniger. Ob das alles gut geht, wird nicht verraten – und auch nicht, was am Ende vom Bühnendekor noch heil ist. Wenn Sie Ihre Lachmuskeln trainieren wollen: Hier sind Sie richtig. Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier endlose Instrumentenvielfalt sind garantiert. Und wenn im grandiosen „Finale Grande“ die Pianisten-Ballerina im rosafarbenen Rüschenkleid auf filigranem Stahl balanciert, dann hat es den Anschein, als könne sich selbst die auf dem Klavier thronende Bachbüste vor Lachen kaum mehr auf ihrem Sockel halten. Freuen Sie sich auf ein konzertantes Vergnügen mit einem unerschöpflichen Repertoire an verrückten Einfällen! Karten gibt es im Vorverkauf bei Schreibwaren Süßmuth, im i-Punkt der Stadt Giengen sowie im Ticketshop der Heidenheimer Zeitung. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 20,- Euro und ermäßigt 16,- Euro. An der Abendkasse kosten die Karten jeweils 3,- Euro mehr.

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Giengen Heidenheim September August Stadt Gerstetten Giengener Gottesdienst Brenz Menschen Woche