Aufrufe
vor 11 Monaten

21.08.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Giengen
  • Heidenheim
  • September
  • August
  • Stadt
  • Gerstetten
  • Giengener
  • Gottesdienst
  • Brenz
  • Menschen
  • Woche

14 MITTWOCH, 21. August

14 MITTWOCH, 21. August 2019 Giengener Stadtnachrichten AUS DEM RATHAUS Auf der Walz: Station in Giengen Am 30. Juli machte ein Überraschungsgast aus der Giengener Partnerstadt Zeulenroda-Triebes seine Aufwartung im Giengener Rathaus. Martin Glasik, als Glasergeselle seit vielen Monaten in guter Tradition auf der Walz, freute sich, seine handwerklichen Grüße persönlich an OB Dieter Henle zu übermitteln. Drei Jahre und einen Tag weg von zuhause, auf Wanderschaft und per Anhalter unterwegs, hier und dort für kurze Zeit in Zunftbetrieben tätig: Das „Tippeln“ ist eine besondere Lebenserfahrung. „Dazu gehören Mut und Abenteuerlust“, kommentierte der Oberbürgermeister die lange Reise seines Besuchers. „Ich freue mich, dass Sie auf Ihrem Weg hier bei uns in der Partnerstadt hereinschauen!“ Mit den besten Wünschen verabschiedete er Martin Glasik nach einem angeregten, für beide Seiten interessanten Gespräch. Station in Giengen: Glasergeselle Martin Glasik mit OB Dieter Henle (v. l. n. r.) Foto: Stadt Giengen Neugewählter Personalrat Sandra Huber-Jelli jetzt Vorsitzende Von links nach rechts: Hans-Rudolf Meier, Tanja Schacht, Annika Zehnder, Günther Ingold, Sina Neumuth, Brigitte Clauss-Layeb, die neue Vorsitzende Sandra Huber-Jelli, OB Dieter Henle. Nicht abgebildet: Peter Benz. Foto: Stadt Giengen Mittagspause im Marina Beach Grill OB Dieter Henle mit den Eheleuten Fatma und Haluk Kasa (v.l.n.r.) vor ihrem Imbiss in der Riedstraße. Foto: Stadt Giengen Vom vielfältigen Sortiment des Marina Beach Grill in der Riedstraße 9 in Giengen überzeugten sich OB Dieter Henle und Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter bei ihrem Besuch am 25. Juli. „Mal was anderes als Döner“ ist das Motto der Inhaber Fatma und Halik Kasa, die den Imbiss Ende 2018 übernommen haben. Unter anderem bieten sie das türkische Sandwich Kumru, das auf einem Kichererbsen-Brötchen türkische Wurst mit einem Stück Essiggurke, etwas Tomate, geschmolzenem Käse und Soße vereint. „Kumru gibt es bisher sehr selten in Deutschland“, kommentierte Haluk Kasa. „Wir möchten durch ALTPAPIERSAMMLUNGEN IM AUGUST Folgende Altpapiersammlungen finden im August 2019 statt: 24.08.2019 in Giengen durch die TSG Giengen 1861 e. V. - Abt. Fußball 31.08.2019 in Burgberg durch den Tennisclub Burgberg e. V. 24.08.2019 in Hohenmemmingen und Sachsenhausen durch den RSV Hohenmemmingen Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass an den genannten Tagen keine sonstigen Papiersammlungen unser Sortiment viele Stammkunden gewinnen und sind dabei auf einem sehr guten Weg!“ Weiteren Zuwachs versprechen sich beide von der Eröffnung des Kaufland-Marktes direkt gegenüber im September. Das Verwaltungsteam zeigte sich angetan: „Das Essen schmeckt ausgezeichnet - man schmeckt Ihre Leidenschaft für´s Kochen richtig“, kommentierte OB Dieter Henle. „Auch die Gestaltung ist sehr gelungen: in tiefem Blau, mit vielen Blumen – da hat man tatsächlich das Meer vor Augen!“ Angenehm gesättigt verabschiedeten sich beide etwas später, verbunden mit dem Versprechen, gerne wiederzukommen. durchgeführt werden dürfen. Das Papier sollte gebündelt bis 8.00 Uhr am Straßenrand bereitgestellt werden. Entsprechend zerkleinerte bzw. flachgedrückte und gebündelte Kartons werden auch mitgenommen. Altpapier und Kartonagen von Gewerbebetrieben dürfen bei Sammlungen nur bis zu einer bestimmten Menge eingesammelt werden. Altpapier, leere Kartons und Pappe können auch bei den Wertstoffzentren in Giengen und Burgberg abgegeben werden. ONLINEZUGANG ZU DRUCKSACHEN DES GEMEINDERATS In der Stadtverwaltung Giengen wurde ein neuer Personalrat gewählt. Die bisherige Vorsitzende Vera Heisele und ihre Stellvertreterin Claudia Schnürle stellten sich nicht mehr zur Wahl. Am 09.05.2019 haben die Beschäftigten und Beamten der Stadtverwaltung Giengen einen neuen Personalrat gewählt. Oberbürgermeister Henle gratulierte allen Mitgliedern des Personalrates, insbesondere der neugewählten Vorsitzenden Frau Sandra Huber-Jelli. Diese erklärte, dass der Personalrat „als eines der zentralen Themen die Neuorganisation der Verwaltung aufmerksam und konstruktiv begleiten wird.“ Ihr ebenfalls neu gewählter Stellvertreter Günther Ingold ergänzte: „Wir werden die sozialen Belange aller Mitarbeiter, der Beamten wie der Beschäftigten vertreten.“ Auch die neu gewählte Auszubildenden- und Jugendvertreterin Sina Neumuth hat ihre Arbeit aufgenommen. AKTUELLE INFORMATIONEN ÜBER DIE RATSARBEIT AUF DER HOMEPAGE DER STADT GIENGEN Über die Homepage der Stadtverwaltung Giengen haben Sie die Möglichkeit, die Tagesordnungen, Drucksachen und Beschlüsse der öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse (Verwaltungsausschuss und Ausschuss für Umwelt, Planung und Technik/Werksausschuss) einzusehen. Den entsprechenden Link zu diesem Bürgerinformationssystem finden Sie wie folgt: www.giengen.de: Startseite – Menüpunkt „Rathaus“ – Rubrik „Gemeinderat“. Auf der rechten Seite befindet sich dann ein graues Feld „Bürgerinformationssystem“. Im Bürgerinformationssystem haben Sie Zugriff auf den Sitzungskalender der genannten städtischen Gremien.

15 MITTWOCH, 21. August 2019 Giengener Stadtnachrichten Neue Förderrunde im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum Für die Förderrunde 2020 des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum können ab jetzt Förderanträge gestellt werden. Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) fördert die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Dörfer und Gemeinden in den Schwerpunkten Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, die zeitgemäßes Leben und Wohnen ermöglichen, die eine wohnortnahe Versorgung sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Dabei sind Beiträge zum Ressourcen- und Klimaschutz von besonderer Bedeutung. Gemäß dem Grundsatz „Innenentwicklung vor Außenentwicklung“ soll gute innerörtliche Bausubstanz erhalten und für zeitgemäßen Wohnraum genutzt werden. Baufällige Gebäude können weichen und Platz für Neues schaffen. Deshalb werden im ELR 2020 prioritär Investitionen privater Haus- und Wohnungsbesitzer gefördert. Voraussetzung ist die Lage im Ortskern bzw. in Siedlungsflächen aus den 1960er Jahren, sofern diese mit der Ortsmitte zusammengewachsen sind und einen entsprechenden Entwicklungsbedarf aufweisen. Die Umnutzung leerstehender Gebäude, die Aufstockungen von Gebäuden sowie die Bebauung langjähriger Baulücken werden gefördert. Unterstützt werden auch Maßnahmen zur Aktivierung in- Zwei achte Klassen zu Besuch im Rathaus Die Klassen 8a und 8b, hinten in der Mitte OB Dieter Henle und Gemeinschaftskundelehrer Daniel Stark Foto: Stadt Giengen nerörtlicher Flächen wie Zwischenerwerb, Abbruch und Neuordnung sowie kommunale Projekte zur Verbesserung des Wohnumfeldes. Der Förderschwerpunkt Grundversorgung behält auch diesmal hohe Priorität. Dorfläden, Metzgereien und Bäckereien sind zum Beispiel wichtige Einrichtungen zur Grundversorgung. Alle Investoren, die einen Beitrag zur Grundversorgung der Bevölkerung leisten, sind herzlich eingeladen, sich beraten zu lassen. Sicherung, Erhalt oder die Neueröffnung von Dorfgasthäusern haben hohe Priorität. Sie stärken die Lebensqualität und Lebendigkeit der Dörfer. Im Förderschwerpunkt Arbeiten können im Programmjahr 2020 kleine und mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten vorrangig Zuschüsse für die Entflechtung störender Gemengelagen im Ortskern (z. B. Verlagerung eines emissionsstarken Betriebs in das nahegelegene Gewerbegebiet) erhalten. Förderanträge müssen bis spätestens 13. September 2019 über das Bürgermeisteramt der Kommune, in der das Projekt umgesetzt werden soll, beim Regierungspräsidium in Stuttgart eingereicht werden (Ausschlussfrist). Fragen zum Förderprogramm beantwortet Ihnen gerne unsere Mitarbeiterin, Frau Masurke, (Tel.: 07322/952-2170, E-Mail: jessica.masurke@giengen.de). Zwei achte Klassen des Margarete-Steiff-Gymnasiums Giengen waren am 27. Juni 2019 zu Besuch im Giengener Rathaus. 56 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8a und 8b, begleitet von ihrem Lehrer Daniel Stark, informierten sich bei OB Dieter Henle über den Alltag in der städtischen Verwaltung. Dabei ging es zunächst um die Aufgaben des Oberbürgermeisters, seines Verwaltungsteams und des Gemeinderates. Auch Fragen zu seiner Person beantwortete OB Dieter Henle gerne, bevor er die Jugendlichen über Beteiligungsformen in der Stadt informierte. „Bürgerbeteiligung ist ein wichtiges Thema in Giengen“, betonte er und ergänzte: „Wir freuen uns, wenn ihr eure Meinung sagt und für eure Interessen eintretet.“ Die Schülerinnen und Schüler fragten unter anderem nach dem Skaterpark in der Schwage und wünschten sich ein Kino für ihre Stadt. Außerdem diskutierte man über die Innenstadtentwicklung, die Schulentwicklungsplanung und wirtschaftliche Themen. Am Ende waren alle mit dem Termin zufrieden. Der Rathauschef bedankte sich für das Interesse seiner Gäste und forderte sie auf: „Seid mutig und gestaltet das politische Leben in unserer Stadt aktiv mit!“ Giengener Hausverwaltungsbüro Gassner feiert 25-jähriges Jubiläum Vor dem Büro in der Marktstraße 62: Franz und Heidrun Gassner mit Sohn Markus Gassner und OB Dieter Henle (v. l. n. r.) Foto: Stadt Giengen Das 25-jährige Bestehen des Hausverwaltungsbüros Gassner in der Marktstraße 62 nahmen OB Dieter Henle und Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter zum Anlass für einen Besuch. Vor ein paar Jahren hatte die Firma dort einen attraktiven Neubau erstellt. „Wir gratulieren Ihnen herzlich – zum Jubiläum ebenso wie zu diesem gelungenen Gebäude, auch wenn es schon länger wie selbstverständlich zum Stadtbild gehört - der Anblick macht immer wieder Freude“, lobte der Oberbürgermeister die Investition. Seit der Gründung im Jahr 1994 hat sich die Firma Gassner vom Ein- Mann/Frau-Betrieb zu einer festen und zuverlässigen Größe im Immobilienmarkt des Landkreises Heidenheim entwickelt. Neben Firmeninhaberin Heidrun Gassner und ihrem Ehemann Franz Gassner, einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständiger für die Immobilienbewertung, zählen heute der Sohn Markus Gassner und seine Frau Sina sowie Frau Sonja Kuch zum Team. „Wir stellen als Familienbetrieb die persönliche Betreuung jedes Objektes sicher“, betonte Heidrun Gassner. „Unser Engagement, dazu hohe Qualifikation und ständige Weiterbildung machen uns zum kompetenten Partner in Immobilienfragen.“ Die Serviceplattform CASAVI, die Eigentümern digital Zugang auf alle Verwaltungsunterlagen bietet, ergänzt das Angebot aus technischer Sicht. Mittlerweile betreut die Hausverwaltung Gassner über 70 Objekte von Wohnungs-Eigentümer-Gemeinschaften – insgesamt ca. 1.300 Einheiten. Beim Besuch zeigte sich die Familie begeistert von der Innenstadtentwicklung in Giengen: „Bei uns werden aktuell viele gute Sachen angestoßen!“ Auch die Stadt arbeitet im Gutachtenbereich immer wieder mit der Firma Gassner zusammen. „Und das sehr erfolgreich“, wie der Oberbürgermeister betonte. „Für die gute, zuverlässige Zusammenarbeit bedanken wir uns an dieser Stelle gerne! Ehrenamtsehrungen zum Neujahrsempfang 2020: Vorschläge gesucht Alljährlich werden beim Giengener Neujahrsempfang Menschen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise um das Gemeinwohl in Giengen verdient gemacht haben. Vorschläge dafür kann jeder einreichen. Der Giengener Neujahrsempfang ist jedes Jahr eine feierliche und beliebte Veranstaltung. Neben dem festlichen Rahmenprogramm und der Neujahrsansprache des Oberbürgermeisters tragen dazu sicher auch die Ehrungen von Menschen bei, die mit ihrem großartigen bürgerschaftlichen Engagement Giengen auf die eine oder andere Weise ein wenig liebenswerter gestalten. Ausgezeichnet werden sollen dabei in erster Linie Personen oder Personengruppen, die ihr Engagement bisher ohne nennenswerte Anerkennung oder Unterstützung von Vereinen oder Institutionen leisten oder geleistet haben. Natürlich soll die erbrachte, freiwil-

Neue Woche

03.06.20_NEUE WOCHE
garten_oktober doppel
HEIMSPIEL NR. 12 SAISON 2019/20
HEIMSPIEL NR.11 SAISON 2019/20
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Giengen Heidenheim September August Stadt Gerstetten Giengener Gottesdienst Brenz Menschen Woche