Aufrufe
vor 11 Monaten

20.12.2017 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Dezember
  • Giengen
  • Weihnachten
  • Heidenheimer
  • Januar
  • Telefon
  • Menschen
  • Frohe
  • Pressehaus

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino Mittwoch, 20. Dezember 2017 20 21. – 27. Dezember 2017 Hauptstraße 3 | 89518 Heidenheim www.kino-hdh.de BURG SCHRECKENSTEIN 2 ab 0 J. | 100 Min. FERDINAND - GEHT STIERISCH AB ab 0 J. | 106 Min. 15.15 3D 17.45 13.45 13.45 13.45 13.45 14.15 17.00 VORPREMIERE: LAIBLE UND FRISCH - DA GOHT DR DOIG ab 0 J. | 89 Min. MORD IM ORIENT EXPRESS 20.15 19.45 ab 12 J. | 115 Min. 22.15 PADDINGTON 2 ab 0 J. | 103 Min. 15.15 14.30 PITCH PERFECT 3 ab 6 J. | 93 Min. 16.00 ZWISCHEN ZWEI LEBEN ab 12 J. | 107 Min. NEU! Donnerstag 18.15 20.30 17.30 20.00 Freitag 16.00 18.15 20.30. 22.45 17.30 20.00 22.30 Samstag 10.45 14.15 17.00 Sonntag Montag 15.15 17.45 Dienstag 14.15 17.00 Mittwoch 14.15 17.00 20.30 19.45 22.15 20.15 22.45 19.45 19.45 10.45 14.30 15.15 14.30 14.30 11.00 16.00 16.00 16.00 16.00 18.15 18.15 18.15 18.15 20.30 20.30 20.30 20.30 22.45 22.45 17.30 17.30 17.30 17.30 20.00 20.00 20.00 22.30 22.30 21. – 27. Dezember 2017 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de ALS DER WEIHNACHTSMANN VOM HIMMEL FIEL - AUGSBURGER PUPPENKISTE ab 0 J. | 63 Min. BO UND DER WEIHNACHTSSTERN ab 0 J. | 86 Min. COCO - LEBENDIGER ALS DAS LEBEN + DIE EISKÖNIGIN - OLAF TAUT AUF ab 0 J. | 133 Min. DADDYS HOME 2 – MEHR VAETER, MEHR PROBLEME ab 6 J. | 98 Min. DIESES BESCHEUERTE HERZ ab 0 J. | 104 Min. 15.15 15.15 14.00 20.00 20.00 18.00 20.15 13.45 13.45 13.45 13.45 13.45 13.45 13.45 13.45 14.30 17.30 20.15 22.45 FACK JU GÖHTE 3 ab 12 J. | 120 Min. 17.30 JUMANJI: WILLKOMMEN IM DSCHUNGEL ab 12 J. | 119 Min. 15.15 18.00 20.30 SNEAK PREVIEW ab 12 J. | 125 Min. STAR WARS 8: DIE LETZTEN JEDI ab 12 J. | 150 Min. 15.45 WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL I T ÄT NEU! NEU! Donnerstag 17.15 19.30 20.30 Freitag 15.15 18.00 20.30 23.00 14.00 15.45 17.15 19.30 20.30 22.45 Samstag 10.45 14.00 15.15 14.00 14.00 11.00 14.30 17.30 20.15 22.45 11.15 10.30 15.15 18.00 20.30 23.00 10.30 14.00 15.45 17.15 19.30 20.30 22.45 Sonntag Montag 17.45 15.15 18.00 20.15 22.45 22.45 15.15 18.00 20.30 23.00 20.30 15.45 17.15 19.30 20.30 22.45 STAR WARS 8: DIE LETZTEN JEDI ab 12 J. | 150 Min. 22.45 19.45 22.45 Dienstag 20.00 14.30 17.30 20.15 17.30 15.15 18.00 20.30 14.00 15.45 17.15 19.30 20.30 Mittwoch 14.30 17.30 20.15 15.15 18.00 20.30 14.00 15.45 17.15 19.30 20.30 3D 19.45 WEIT. DIE GESCHICHTE VON EINEM WEG UM DIE WELT ab 0 J. | 125 Min. 17.30 17.00 17.00 www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Lust auf eine kleine Auszeit? Besuchen Sie doch unser Pressecafé. Pressehaus Heidenheim Olgastraße 15 89518 Heidenheim www.hz-online.de Bild©Subbotina Anna, fotolia.com IM BESTEN JEDI-ALTER: Zusammen mit seiner Schülerin Rey (Daisy Ridley) will Luke Skywalker (Mark Hamill) als letzter Vertreter seines Ordens dafür sorgen, dass endlich Frieden in der Galaxis einkehrt. Foto: Disney Die Marvelisierung der Galaxis „Star Wars: Die letzten Jedi“ bietet grandiose Sci-Fi- Action für die breite Masse. Und einen charismatischen Luke Skywalker vom Allerfeinsten. Seit zwei Jahren toben im Kino also wieder die Sternenkriege – und das mit ziemlichem Erfolg. Zumindest für die Disney-Studios, die mit nur zwei „Star Wars“-Streifen insgesamt mehr als drei Milliarden US-Dollar einspielen konnten. Dabei waren „Das Erwachen der Macht“ und „Rogue One: A Star Wars Story“ keinesfalls großartig. Es waren solide, unterhaltsame Blockbuster, die effektiv und clever für die breite Masse vermarktet wurden – ein Konzept, das sich für Disney bereits bei den „Marvel“-Filmen bewährt hat, und das jetzt auch gnadenlos auf „Star Wars“ angewendet wird. Auch „Episode 8: Die letzten Jedi“ hat stellenweise unter dieser Vorgehensweise zu leiden, macht aber gleichzeitig vielerorts Schritte in die richtige Richtung. Regisseur Rian Johnson, der mit Disney eine komplett neue „Star Wars“-Trilogie abseits der Skywalker-Saga plant (das Marvel-Kino-Universum lässt erneut grüßen), inszeniert ein düsteres, actionreiches Sci-Fi-Abenteuer mit atemberaubender Kameraarbeit und der gewohnt großartigen Musikuntermalung von Altmeister John Williams. „Rey“-Darstellerin Daisy Ridley etabliert sich mit jeder Szene mehr als neue Heldin, und auch Adam Driver als Kylo Ren wirkt nur noch selten wie der weinerliche Emo-Teenager aus „Das Erwachen der Macht“. Wer allerdings jeden Schauspielkollegen problemlos in den Schatten stellt, ist Rückkehrer Mark Hamill. Sobald er als Luke Skywalker die Leinwand betritt, zieht er die Aufmerksamkeit jedes Zuschauers auf sich und legt dabei ein Charisma und eine Ausstrahlung an den Tag, als hätte er erst gestern „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ gedreht – und die gemeinsamen Momente mit Carrie Fisher als Leia gehören zu den absoluten Highlights des Streifens. Doch wo Licht ist, gibt es bekanntlich auch eine dunkle Seite. Denn so toll die Story rund um Rey, Luke und Kylo auch sein mag – die Parallelhandlung rund um die Widerstandskämpfer Finn (John Boyega) und Poe (Oscar Isaac) ist enttäuschend schwach und öde ausgefallen und fühlt sich stellenweise nicht wirklich nach „Star Wars“ an. Und mit den neuen Alien- Kreaturen haben es die Macher definitiv übertrieben: Pelzige Hunde- Pferd-Mischwesen, die aussehen, als kämen sie frisch aus einem Anime, oder Kröten im Hausfrauen-Outfit wirken selbst im gigantischen „Star Wars“-Kosmos seltsam fehlplatziert. Und die groß angekündigten Porgs (eine putzig anmutende Mischung aus Hamster und Robbe) gehen einem schon nach kurzer Zeit mächtig auf die Nerven. „Die letzten Jedi“ ist zweifellos der beste Ableger, den das Franchise in seiner Disney-Ära hervorgebracht hat und kann mit einigen wirklich starken Elementen punkten. Dennoch kommt aber auch hier oft das Gefühl auf, dass es Disney an vielen Stellen mehr darum ging, den Fans in den sozialen Netzwerken Gesprächsstoff zu liefern und somit mehr Werbung für sich zu machen, anstatt sich darauf zu besinnen, was der Film eigentlich für seine Story und Charaktere benötigt. „Star Wars“ ist eine gut geölte Marketing-Maschine geworden, die zwar Spaß macht, der aber irgendwo das Herz fehlt. Aaron Tanzmann

neuewoche. Kino Mittwoch, 20. Dezember 2017 21 Capitol &Kinopark präsentieren Ladiesnight 20.12.2017|20.30 2012 2017|20 Uhr DSCHUNGEL-ABENTEUER STATT VIDEOSPIEL: Vier Schüler werden in die Welt von Jumanji gezogen, wo sie als Moose (Kevin Hart), Martha (Karen Gillan), Shelly (Jack Black) und Smolder (Dwayne Johnson) spielen. Foto: Sony Jumanji: Willkommen im Dschungel Vier Teenager entdecken beim Nachsitzen ein Videospiel - doch aus dem vermeintlich harmlosen Spaß vorm Fernseher wird Ernst, als das Quartett in die Dschungelwelt von Jumanji gezogen wird. In dieser unwirtlichen Umgebung bekommen es die Schüler mit Nashörnern, schwarzen Mambas und einer unendlichen Vielfalt an Dschungel- Fallen und Rätseln zu tun – in den Körpern der Figuren des Games. Der bescheidene Spencer (Alex Wolff) wird zum Abenteurer Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson), Football- Spieler Anthony „Fridge“ Johnson Pitch perfect 3 Gemeinsam haben sie die A-cappella-Welt verändert, doch nach ihrem Uni-Abschluss gehen die „Barden Bellas“ Beca (Anna Kendrick), Fat Amy (Rebel Wilson) und Co. getrennte Wege. Eines Tages hat Aubrey (Anna Camp) die zündende Idee: In Europa wird regelmäßig ein musikalisches Event für die dort stationierten US- Truppen veranstaltet, und die „Bellas“ Die Fleischer-Angebote Gültig 21. bis 23.12. der Woche und 28. bis 30.12.17 Gutes aus der Region Frischer Schweinehals 100 g 0,98 Kalorienarme Hähnchenbrustfilets 100 g 1,19 Kalbskäse 100 g 0,99 Bierschinken 100 g 1,28 Delik. Leberwurst 100 g 0,98 Hausmacher Rauchfleisch 100 g 1,59 Erbisberg-Metzg Mergelstetten Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten (Ser‘Darius Blain) zum Zoologen und Waffenspezialisten Moose Finbar (Kevin Hart), It-Girl Bethany (Madison Iseman) zum Kartografen Shelly Oberon (Jack Black) und die unsportliche Außenseiterin Martha (Morgan Turner) zur Kämpferin Ruby Roundhouse (Karen Gillan). Um das Spiel zu gewinnen, müssen sie in ihren neuen Körpern allerlei gefährliche Abenteuer überstehen. „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ ist frei ab 12 sollen mitmachen. Die Truppe wird also wieder vereint, und gemeinsam geht es über den Atlantik. Doch vor Ort müssen sie sich ihrer bislang härtesten Konkurrenz stellen. Ob die gut geölten Stimmen der „Bellas“ gegen ihre Mitbewerber ankommen werden? „Pitch perfect 3“ ist frei ab 6 Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim Kino- 5Euro Ticket Prosecco- 2 für Aktion 1 Voroffiziellem Kinostart im Capitol Heidenheim EIN STARKES TANDEM: Der verwöhnte Lenny (Elyas M‘Barek) kümmert sich rührend um den jungen David (Philip Noah Schwarz), zeigt ihm eine völlig neue Welt. Doch der Junge ist dem Tod geweiht. Foto: Constantin Dieses bescheuerte Herz Lenny (Elyas M‘Barek), Sohn eines Herzspezialisten, führt ein unbeschwertes Leben in Saus und Braus. Feiern, Geld ausgeben und nichts tun stehen bei ihm auf der Tagesordnung. Als sein Vater (Uwe Preuss) ihm die Kreditkarte sperrt, hat er nur eine Chance, sein altes Leben wieder zurückzubekommen: Er muss sich um den seit seiner Geburt schwer herzkranken 15-jährigen David (Philip Noah Schwarz) kümmern. Dabei prallen zwei Welten aufeinander, denn Lenny, der Lebemann aus reichem Haus, unternimmt mit dem aus einer tristen Hochhaussiedlung stammenden David all die Dinge, die dieser schon immer erleben wollte – so wie luxuriös shoppen gehen und Sportwagen fahren. Doch schon bald stellt der sonst so verantwortungslose Lenny fest, dass er an dem todgeweihten Teenager hängt. Und zwar mehr, als ihm lieb ist. „Dieses bescheuerte Herz“ ist frei ab 0

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heidenheim Dezember Giengen Weihnachten Heidenheimer Januar Telefon Menschen Frohe Pressehaus