Aufrufe
vor 1 Jahr

20.06.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Juni
  • Herbrechtingen
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Kommenden
  • Sucht
  • Abnehmen
  • Mitarbeiter
  • Ausbildung

neuewoche. MITTWOCH, 20.

neuewoche. MITTWOCH, 20. Juni 2018 8 Wer will mich? Die tierische neuewoche. Aktion Marder im Jagdfieber Ab jetzt wird zugebissen: Im Sommer ist Paarungszeit für die Steinmarder. Die Männchen verteidigen dann heftig ihr Revier. Unsichere Zeiten für Autofahrer. Die kleinen Raubtiere lieben den engen Platz unter der Motorhaube: Das ist für sin kuschelige Höhle zum Wohlfühlen. Allein der Geruch eines vermeintlichen Konkurrenten, der seine Duftmarke hinterlässt, kann ihr Wohlgefühl trüben. In diesem Moment sind wilde Beißattacken vorprogrammiert. Autofahrer mit Straßengarage müssen damit rechnen, dass sich Marder zum Beispiel an den Kabeln ihrer Zündkerzen oder an den Brems- und Kühlwasserschläuchen ihrer Pkw vergehen. Das kann nicht nur teuer, sondern auch gefährlich werden. Zumal die Schäden oft unentdeckt bleiben, da die spitzen, kleinen Zähne der ALLES RUND UMS Kleintierpraxis ULLMANN Prakt. Tierarzt G. Ullmann Nibelungenstr. 17 · 89518 Heidenheim Telefon 07321 4709485 www.tierarzt-heidenheim.info Raubtiere nur stecknadelgroße Einstiche hinterlassen. Während der Fahrt kann es recht schnell zu Folgeschäden, zum Beispiel am Motor, kommen. Einziger Trost: Schäden, die Marder anrichten, sind oftmals in der Teilkasko mitversichert. Ein Wundermittel, das den Marder vom Motorraum fernhält, gibt es nicht. Autobesitzer können dem Marder das Zubeißen aber zumindest erschweren. Wirkungsvoll und günstig sind stabile Kabelummantelungen für gefährdete Bauteile aus dem Fachhandel. Auch eine gelegentliche Motorwäsche soll helfen: Sie entfernt alle Geruchsspuren, die andere Marder anlocken, aus dem Motorraum. Foto: pm TIER Süß- und Meerwasserfische Aquarien und Zubehör Ständig Angebote und Neuheiten unter www.aquaristik-lapadus.de oder folgen Sie uns auf facebook Karl-Kessler-Str. 160, 73433 Aalen-Attenhofen Tel. 0 73 61/97 57 99, Mo.-Fr. 9.00 - 12.00 und 13.30 - 20.00 Uhr, Sa. 9.00 - 18.00 Uhr CORA, die am 3. April an einer unserer Pflegestellen ihre Kleinen gebar, wird den drei roten und einem weißen Zwerg eine prima Mutter sein, bis diese in einem Alter von drei Monaten startklar für ihr eigenes Leben sind und das hübsche Mütterlein – dann selbstverständlich kastriert – wieder in ihr gewohntes Umfeld zurück ziehen kann. INFOS: E-Mail an cgrigereit@yahoo.co.uk oder Tel. 07329 2203960. SMOKEY & CURTIS: Aus Camys und Schnuckis Kitten-Pool wohnen nun noch die beiden zauberhaften Mütter sowie diese beiden Söhnchen namens Smokey und Curtis in unserem Katzenhaus. Am 8.9.2017 an einer Futterstelle geboren, zog die Rasselbande gleich nach ihrer Bergung ins Tierheim. Die drahtigen Miezen sind allesamt sehr aktiv, verspielt und ganz hervorragend sozialisiert: Hier wird Spaß gehabt und nicht gemobbt. Wir wünschen uns für sie ein prima Zuhause, dessen Lage späteren ungefährlichen Auslauf ermöglicht – diese Gesellen sind keine Stubenhocker. Lust auf Leben in der Bude? Gönnen Sie sich ein Doppelpack unserer Launebärchen! ARAB: Rottweiler, männl., * 2015, unkastriert, Unüberlegt angeschafft und dann, nachdem er kein knuffiger Welpe mehr war, zum Bewachen in eine Halle abgeschoben, hatte der stattliche Bursche bisher nicht viel lernen können. Dies holt er nun im Tierheim fleißig nach. Dabei darf aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen: so gehören das regelmäßige Herumtoben mit seiner Freundin „Naida“ und auch das Schmusen mit seinen Betreuern zu Arabs Lieblingsbeschäftigungen. Arab sucht zuverlässige Menschen, die einem Hund in seiner Größe gewachsen sind und auch viel Zeit haben, weiter mit ihm daran zu arbeiten, dass aus dem eigentlich netten Kerl mit konsequenter Führung ein toller Begleiter wird. MICKY: * ca. 2016, Freigänger Micky wurde gemeinsam mit Maxi, Kim sowie Kaba geborgen und ins Tierheim gebracht. Dies könnte die Chance fürs Leben für sie werden, denn hier machen die anderen Katzen gegenüber sehr sozialen, aber sonst recht scheuen Miezen inzwischen auch allmählich Fortschritte, was das Vertrauen in Zweibeiner betrifft. Micky ist begeistert von der Katzenangel und lässt sich sogar inzwischen streicheln, zwar noch unter Protest, aber mit jedem Tag lieber. Das lässt erwarten, dass sie alsbald vollends auftauen wird, was sicherlich noch schneller ginge, wenn sie in einem ruhigen Haushalt residieren dürfte – und zwar gemeinsam mit Maxi, ihrem festen Freund, den sie nimmermehr missen möchte. Dass so freiheitsgewohnte Mutzeln nach gründlicher Eingewöhnung im Eigenheim wieder durchs Grün streifen möchten, ist nachvollziehbar. So hoffen wir auf Katzenfreunde mit etwas Erfahrung und Geduld, die wissen, was für treue Lebensgefährten gerade aus solchen Tierchen werden können. NELE & NEAL: Wir wohnen hier im Tierheim als Paar zusammen in ganzjähriger Außenhaltung. Wir wurden mit aus schlechter Haltung befreit. Hier im Tierheim haben wir drei uns dann aber leider nicht mehr so gut verstanden. Wir beide sind Menschen gegenüber aufgeschlossen und neugierig, andere Kaninchen finden wir nicht so toll. Schön wäre es, wenn wir beide ein Zuhause ohne andere Kaninchen finden würden, damit wir ganz in Ruhe leben können. Kreistierschutzverein Heidenheim • Tel. 0 73 21/4 11 00 Tierheim · Wilhelmstr. 300 · www.kreistierschutzverein.de BIC: GENODES1 HDH • IBAN: DE 8263 2901 1001 0211 1006

you and me and the sea! www.facebook.com/reiber.waesche OLGASTRASSE 6 ∙ HEIDENHEIM ∙ FON 07321 21720 ∙ WWW.WAESCHE-REIBER.DE

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heidenheim Juni Herbrechtingen Giengen Heidenheimer Kommenden Sucht Abnehmen Mitarbeiter Ausbildung