Aufrufe
vor 11 Monaten

13.02.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Heidenheim
  • Februar
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Giengener
  • Burgberg
  • Termine
  • Raum
  • Anmeldung
  • Menschen
  • Woche

neuewoche. Mittwoch, 13.

neuewoche. Mittwoch, 13. Februar 2019 2 Bergenweiler Glaubwürdigkeit ist Wolfgang Mäck wichtig Zum Artikel „Bio-Akteure legen los“ (Neue Woche vom 9. Januar) hat der im Foto abgebildete Wolfgang Mäck eine Anmerkung - einfach weil ihm Glaubwürdigkeit wichtig ist. „Ich fühle mich geschmeichelt, allerdings bin ich kein Bio-Bauer und war es auch nie“, schreibt er der Redaktion, und weiter: „Ich sitze als Vertreter des Handels in der Lenkungsgruppe der Bio-Musterregion.“ Die Bildunterschrift hat Mäck in der letzten Zeit viele Gespräche bereitet, wofür sich die Redaktion entschuldigt. HeidenHeim Infos für Azubis in der Landwirtschaft Im Rahmen der Ausbildungs- und Studienmesse Ostwürttemberg findet eine Infoveranstaltung zur Ausbildung in der Landwirtschaft statt. Für alle, die an einer landwirtschaftlichen Ausbildung interessiert sind, werden in einem Infovortrag am kommenden Samstag, 16. Februar in der Justus-von-Liebig-Schule (Steinbeisstraße 6 in Aalen) ab 10 Uhr im Raum 0.12 (Werkstatt) alle Fragen rund um die landwirtschaftliche Ausbildung beantwortet. Anmeldung ist nicht nötig. NOTDIENSTE Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 16 Uhr – Montag, 8 Uhr, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag und Sonntag, 8 - 22 Uhr, Tel. 07321.480050. Bachtal/Wittislingen: Bereitschaftszentrale, Tel. 116117. Sprechstunde im Krankenhaus Dillingen, Freitag, 16 – 21 Uhr, Samstag, Sonntag, 9 – 21 Uhr. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, 8 — 22 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. KINDER- UND JUGENDÄRZTE Landkreis Heidenheim: Samstag, Sonntag, 10 - 16 Uhr in der Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Tel. 07321.480050. AUGENÄRZTE Notfalldienst, Tel. 0180.50112098. 700 000 EURo VoM BUND: Wege aus der Langzeitarbeitslosigkeit eröffnet das Teilhabechancengesetz, das seit Jahresbeginn in Kraft ist. Im Kreis kann man bereits die ersten Erfolge verbuchen. Foto: stock.adobe.com/Markus Mainka Eine neue Chance für die Chancenlosen Wer stellt jemanden ein, der seit Jahren keiner Arbeit nachgeht? Wie schwer fällt es Langzeitarbeitslosen, arbeiten zu gehen? In dieser Situation kommt jetzt Hilfe. ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag und Sonntag, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 WEITERE NOTDIENSTE VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. Seit sechs Wochen ist ein neues Gesetz in Kraft, das so genannte Teilhabechancengesetz. Klingt sperrig, kann jedoch zur Chance für Langzeitarbeitslose werden. „Mit Hilfe des Gesetzes können Frauen und Männer, die sechs Jahre oder länger Geld vom Job-Center bekommen haben, ohne längere Zeit berufstätig gewesen zu sein, im besten Fall wieder in das reguläre Arbeitsleben integriert werden“, erläutert der Geschäftsführer des Job-Centers Heidenheim Albert Köble. Dafür stellt der Bund für den Landkreis Heidenheim 700 000 Euro für das Jahr 2019 bereit, das Programm läuft insgesamt fünf Jahre mit weiteren Geldzuwendungen. Um gleich zu Jahresbeginn loslegen zu können, ist die Agentur für Arbeit Ende vorigen Jahres in Vorleistung gegangen. Die Menschen wurden vorbereitet auf ihre künftige Arbeitstätigkeit. Acht Wochen lang gab es die Möglichkeit, das Arbeiten zu erproben, sich finanziell beraten zu lassen, Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Das Ergebnis: Fünf Beschäftigte haben schon jetzt wieder mit dem Arbeiten begonnen - vier bei der Arbeiterwohlfahrt, einer bei der Lebenshilfe. Ziel ist es, noch im Februar weiteren 17 Menschen eine Arbeitsstelle zu beschaffen, im März drei und im April elf. Sollte jemand aussteigen, soll schnell nachbesetzt werden. Das Teilhabechancengesetz bietet eine weitere Möglichkeit, die speziell den Menschen helfen soll, die mindestens zwei Jahre am Stück arbeitslos gewesen sind. Arbeitgeber erhalten in diesen Fällen ebenfalls Lohnkostenzuschüsse in Höhe von 75 Prozent im ersten und 50 Prozent im zweiten Jahr. 27 Plätze will das Job-Center so schaffen. Karin Fuchs neuewoche Heidenheimer Wochenblatt Gegründet 1972 Verantwortlich Redaktion: Andreas Pröbstle, Anzeigen: Klaus-Ulrich Koch Anzeigenpreisliste Nr. 60 vom 1. Januar 2019 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Anonyme Leserzuschriften werden nicht berücksichtigt. Jeder Leserbrief gibt die Meinung des Einsenders wieder. Leserbriefe mit persönlichen Angriffen werden i. a. den Betroffenen zur Stellungnahme vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Verlag Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, 89518 Heidenheim/ Brenz,Olgastraße 15 Redaktion Tel. 07321.347-175, Fax 347-102, E-Mail redaktion@neue-woche.de Anzeigen Tel. 07321.347-131, Fax 347-101 E-Mail anzeigenmarkt@hz.de Zustellung Tel. 07321.347-142, Fax 347-108 E-Mail lesermarkt@hz.de Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Bei dem zur Zeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden 100 % Altpapier verwendet. Kostenlose Verteilung durch Boten an 71 400 Haushalte. Bei Versand durch Post: EUR 2,00 pro Ausgabe. Das Datenschutzteam ist über die E-Mail-Adresse datenschutz@hz.de erreichbar.

neuewoche. neuewoche Mittwoch, 13. Februar 2019 3 HeidenHeim Haus der Familie mit neuem Programmheft Das Haus der Familie bietet im neuen Programmheft für das anstehende Semester wieder eine vielfältige Auswahl an Kursen, Seminaren, Beratungen und Vorträgen an. Für jedes Alter und für jede Lebenssituation ist ein passendes Angebot mit dabei. So gibt es Gelegenheit zu Ausflügen oder sportlichen Unternehmungen und Kurse für Heimwerker, Hobby-Köche, Gesundheitsbewusste. Das Programmheft liegt an den üblichen Stellen aus und ist einsehbar unter www.familienbildung-hdh-de. hiER iSt GUt LERNEN: Fördergelder vom Land fließen an die Heid Tech (Bild) und an die Kaufmännische Schule Heidenheim, die damit ihre Ausbildungsangebote weiter verbessern. Foto: Oliver Vogel Viel Geld für die „Lernfabrik 4.0“ In der zweiten Zuschussrunde unterstützt das Land Baden-Württemberg die Technische und Kaufmännische Schule Heidenheim. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden- Württemberg hat dieser Tage die Bewilligungsbescheide für 21 regionale „Lernfabriken 4.0“ an den beruflichen Schulen im Land übergeben. Die Schulen erhalten zusammengenommen rund 4,85 Millionen Euro für ihre Labors, 246 800 Euro fließen dabei in den Kreis Heidenheim. Gefördert wird damit der weitere Ausbau der „Lernfabrik 4.0“ an der Technischen Schule in Kooperation mit der Kaufmännischen Schule in Heidenheim, für die der Landkreis als Schulträger ein gemeinsames Konzept eingereicht hat. Seriöser Goldankauf hat einen Namen Goldverkauf ist Vertrauenssache. Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen mit immer fairen Angeboten! Schnaitheimer Straße 21 Gartenstraße 13 Heidenheim (gegenüber der Polizei) Giengen (Ecke Memminger Torplatz) Montag – Freitag von 10 – 18 Uhr Donnerstag + Freitag 9.30 – 18 Uhr Auch Abholung oder Zusendung möglich. Telefon 01 72/6 05 70 59 Schuh | Schlüssel | Gravur Grabenstr. 22 – 24 89522 Heidenheim www.neumann-ssg.de info@neumann-ssg.de Telefon 0 73 21 / 3 49 72 97 Altgold, Schmuck – auch defekt, Silber, Gold- und Silbermünzen, Zahngold auch mit Zähnen chuhreparatur chlüsselanfertigungen ravuren (Foto/Ring) tempelservice chließzylinder Sofort Bargeld! Bereits in der ersten Förderrunde vor drei Jahren hatte sich die Heid- Tech beworben, allerdings keinen Zuschlag erhalten. Beim zweiten Versuch hat es nun geklappt. „Ich freue mich sehr, dass der Landkreis Heidenheim nun zum Zuge kommt und wir durch die finanzielle Unterstützung des Landes unsere Lernfabrik um weitere Bausteine ergänzen können“, betont Landrat Thomas Reinhardt. Seit 2016 gibt es die Lernfabrik an der Heid-Tech, für deren Module der Kreis schon rund 400 000 Euro investiert hat. So sind unter anderem ein Basismodul, vier Hydraulik-Arbeitsstände und zwei MPS-Roboterstationen angeschafft worden. Die vorhandenen Module könnten durch ein Bandsystem, eine Applikation zur Werkstattausgabe, ein Stapelmagazin, ein Bohrmodul, einen 3-D-Metalldrucker oder Virtual-Reality-Software ergänzt werden. Insgesamt sind Investitionen in Höhe von fast 600 000 Euro angedacht. Das Labor, das im Aufbau und in der Ausstattung industriellen Automatisierungslösungen gleicht und in dem Grundlagen für anwendungsnahe Prozesse erlernt werden können, kann nicht nur von Schülern und Auszubildenden genutzt werden. Es steht auch für die mittelständische Wirtschaft und andere Zielgruppen als Demonstrationszentrum zur Verfügung. GOLDANKAUF BEVOR SIE IHR GOLD VERKAUFEN, LASSEN SIE SICH VON UNSEREM EXPERTEN UNVERBINDLICH BERATEN, DENN IHR GOLD IST VIEL MEHR WERT! SOFORT BARGELD Altgold – Schmuck Münzen – Silber – Platin Zahngold (auch mit Zähnen) Versilbert – Zinn Beratung u. Verkauf Mo. – Fr. 10.00 – 17.30 Uhr Grabenstr. 18 • Heidenheim DIREKT GEGENÜBER DEM RATHAUS Tel. 0 73 21 / 92 45-482 BARITLI Edelmetallhandel GmbH HeidenHeim/GienGen Alter und Demenz stehen im Mittelpunkt Das Gesprächscafé Alter und Demenz ist ein Angebot für Menschen, deren Angehörige an Demenz erkrankt sind. Herzlich eingeladen sind alle, die sich gerne bei einer Tasse Kaffee oder Tee austauschen wollen. An den Nachmittagen besteht zudem die Möglichkeit Fragen zu stellen, Informationen zu erhalten und Kontakte zu knüpfen. Am kommenden Montag, 18. Februar begrüßt das Gesprächscafé seine Gäste von 15 bis 16.30 Uhr im Paulusgemeindehaus Heidenheim. Das Thema „Es kommen mir keine Fremden ins Haus - Pflege der Eltern als Zerreißprobe“ steht im Mittelpunkt. Am Donnerstag, 21. Februar findet das Gesprächscafé von 15 bis 16.30 Uhr im Paul-Gerhardt-Stift Giengen statt. Das Thema an diesem Nachmittag lautet „Und mitten in der Nacht überfällt mich die Angst - vom Umgang mit Sorgen und Mutlosigkeit.“ Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltungen werden gestaltet und geleitet von der Gerontopsychiatrischen Fachkraft Magdalene Mönch. Nähere Info: Tel. 0173.9061444. HeidenHeim Gleichstellung: Halbjahres-Info ist da Der neue Infobrief der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Heidenheim für das erste Halbjahr 2019 liegt nun aus. Das Informationsblatt, in dem interessante Angebote für Frauen und Männer sowie Aktionen im Kreis aufgeführt sind, bietet einen Überblick über aktuelle Termine von Arbeitskreisen, Beratungen, Vorträgen und Kursen. Zudem werden Aktionen am und rund um den Internationalen Frauentag angekündigt. Das Blatt liegt in den Rathäusern, im Landratsamt sowie in den Bildungseinrichtungen und Familienzentren des Landkreises aus und kann auch jederzeit bei der Gleichstellungsbeauftragten Susanne Dandl unter Tel. 07321.321- 2559 angefordert werden.

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heidenheim Februar Giengen Heidenheimer Giengener Burgberg Termine Raum Anmeldung Menschen Woche