Aufrufe
vor 6 Monaten

08.11.2017 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • November
  • Giengen
  • Herbrechtingen
  • Kommenden
  • Telefon
  • Heidenheimer
  • Garten
  • Gerstetten
  • Anmeldung

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino Mittwoch, 8. November 2017 20 9. – 15. November 2017 Hauptstraße 3 | 89518 Heidenheim www.kino-hdh.de BAD MOMS 2 ab 12 J. | 110 Min. NEU! BAYERN - SAGENHAFT ab 0 J. | 91 Min. HEXE LILLI RETTET WEIHNACHTEN 15.15 17.45 20.15 15.15 17.45 20.15 22.45 15.15 17.45 20.15 22.45 15.15 17.45 20.15 15.15 17.45 20.15 18.15 15.15 17.45 20.15 15.15 17.45 20.15 ab 0 J. | 99 Min. 15.30 15.30 13.45 16.00 15.30 15.30 15.30 15.30 NEU! 17.45 17.45 18.00 18.00 17.45 17.45 17.45 SCHNEEMANN 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 ab 16 J. | 125 Min. 23.00 23.00 STEPHEN KINGS ES 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 ab 16 J. | 135 Min. 22.45 22.45 THE LEGO NINJAGO MOVIE ab 6 J. | 102 Min. 15.45 15.45 13.45 16.00 16.00 15.45 15.45 15.45 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 THE SECRET MAN ab 12 J. | 103 Min. Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch 9. – 15. November 2017 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de CARS 3: EVOLUTION ab 0 J. | 103 Min. 15.30 18.00 15.30 18.00 DER KLEINE VAMPIR ab 0 J. | 80 Min. 15.45 15.45 FACK JU GÖHTE 3 15.15 15.15 ab 12 J. | 120 Min. JIGSAW ab 18 J. | 92 Min. MORD IM ORIENT EXPRESS ab 12 J. | 115 Min. NEU! SNEAK PREVIEW ab 12 J. | 125 Min. PREVIEW:THE JUSTICE LEAGUE ab 12 J. | 120 Min. 3D THOR - TAG DER ENTSCHEIDUNG ab 12 J. | 130 Min. WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL I T ÄT Donnerstag 17.45 17.45 20.15 20.15 22.45 20.30 20.30 22.30 15.15 15.15 17.30 17.30 20.00 20.00 22.30 15.15 18.00 20.30 Freitag 15.15 18.00 20.15 22.45 Samstag 15.00 17.45 14.00 15.45 14.30 17.15 20.00 22.45 20.30 22.30 14.15 17.00 20.00 22.30 14.45 17.30 20.15 22.45 Sonntag 15.00 17.45 15.30 18.00 15.30 18.00 15.30 18.00 14.00 15.45 15.45 15.45 15.45 14.30 15.15 15.15 15.15 17.15 17.45 17.45 17.45 20.00 20.15 20.15 20.15 20.30 20.30 20.30 14.15 17.00 20.00 14.45 17.30 20.15 MORD IM ORIENT EXPRESS ab 12 J. | 120 Min. 20.15 22.45 17.45 22.45 LEANDERS LETZTE REISE ab 6 J. | 107 Min. 17.45 17.45 exe Lilli rettet eihnachten 3D 20.15 17.45 20.15 Montag 15.15 17.30 20.00 20.30 15.15 18.00 20.30 17.45 20.15 Dienstag 15.15 17.30 20.00 15.15 18.00 20.30 Mittwoch 15.15 17.30 20.00 20.30 15.15 18.00 20.30 20.15 17.45 17.45 NEU! www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. s ist wirklich wie verhext: Lilli Hedda Erlebach) hat die Nase getrichen voll, denn immer steht ihr leiner Bruder Leon (Claudio Mago) im Mittelpunkt. Außerdem ist er wegen seiner unützen Allergie schuld daran, dass Lili kein Kaninchen haben darf, und als r dann auch noch ihr Teleskop kaputt acht, reißt bei Lilli der Geduldsfaen: Entgegen der Warnungen ihres leinen Drachen Hektor zaubert sie necht Ruprecht (Jürgen Vogel) herbei, damit er Leon eine Lektion erteilen kann. Aber dann macht sich Ruprecht selbstständig, gerät völlig außer Kontrolle und bringt Weihnachten in ernsthafte Gefahr. Lilli muss all ihren Mut zusammennehmen, um ihren Fehler wieder gutzumachen. „Hexe Lilli rettet Weihnachten“ ist frei ab 0 EIN GOTT ALS GLADIATOR: Ehe Thor (Chris Hemsworth) gegen die Göttin des Todes Hela (Cate Blanchett) antreten kann, muss er erst einmal Hulk (Marc Ruffalo) besiegen. Foto: Disney Apokalypse Asgard als Action-Komödie Viel Slapstick bei der Götterdämmerung: „Thor: Tag der Entscheidung“ wagt einen heftigen Stilbruch in Marvels Saga vom hammerschwingenden Donnergott. Farbenfrohe Optik, ein schier unaufhaltsames Gag-Feuerwerk, im Hintergrund tönt Led Zeppelins „Immigrant Song“ – nicht gerade das, was man von einem Streifen erwartet, in dem Donnergott Thor den Untergang seiner Heimat Asgard verhindern muss. Doch weil eben diese Zutaten bei den hauseigenen „Guardians of the Galaxy“ bereits zweimal blendend funktionierten, wendet Comic-Riese Marvel das Rezept nun auch auf seine „Thor“-Saga an – und liefert einen unfassbar unterhaltsamen, aber gleichzeitig oft auch sehr merkwürdig daherkommenden Blockbuster ab. „Thor: Tag der Entscheidung“, im Original „Thor: Ragnarok“ betitelt (die Götterdämmerung, der Untergang Asgards in der nordischen Mythologie), schickt seinen Titelhelden mit Adoptivbruder Loki (Tom Hiddleston) in den Kampf gegen ihre übermächtige Schwester Hela (Cate Blanchett), die Göttin des Todes. Doch bevor der mächtige Thor sein Volk retten kann, muss er auf einem abgelegenen Planeten in einem Gladiatorenkampf gegen niemand geringeren als Hulk (Mark Ruffalo) bestehen. Thors drittes Solo-Abenteuer macht extrem viel Spaß, daran besteht kein Zweifel. Die Dialoge sind toll geschrieben und sorgen für einige Lacher, die Besetzung (in den Nebenrollen unter anderem Tessa Thompson, Jeff Goldblum und Karl Urban) ist absolut sympathisch – dennoch wirken die Gags innerhalb der Filmhandlung um die Zerstörung eines Götterreiches stellenweise eher fehlplatziert. Vor allem, weil Schurkin Hela und ihr finsterer Plan teilweise völlig in den Hintergrund treten und so gut wie jeder epische oder dramatische Moment sofort wieder durch einen Witz aufgeweicht wird. Die Charakterausarbeitung bleibt völlig auf der Strecke, jede Figur ist gefühlt nur da, um lustige Dinge zu tun oder zu sagen. Und ja, keiner der Witze ist schlecht, aber man hat nach einiger Zeit wirklich das Gefühl, man schaut eine reine Komödie oder gar eine Thor-Parodie. Hemsworths Thor, der einst als pathetisch auftretender, hammerschwingender Göttersohn einen tollen Kontrast zum restlichen Avengers-Team bot, scheint plötzlich keine Unterhaltung mehr ernst zu nehmen, witzelt bei jeder Gelegenheit und verfällt bei einigen Aktionen, in denen er besonders cool sein will, in eine Slapstick- Version seiner selbst – das ist zwar nie unlustig, aber fühlt sich gleichzeitig auch nie wirklich nach „Thor“ an. Ein Fazit, das man auch auf den gesamten Streifen anwenden kann. Regisseur Taika Waititi bietet zwar großartige Bilder, flotte Action und hat als steinernes Alien Korg sogar eine nicht unwichtige Nebenrolle in petto – doch sein buntes, unkonventionell erzähltes und mit 80er-Synthesizer-Klängen unterlegtes Comedy- Abenteuer scheint bei allem Unterhaltungswert nie den richtigen Ton zu treffen. Geschweige denn den richtigen Thor. Aaron Tanzmann

neuewoche. Kino Mittwoch, 8. November 2017 21 Kino-Center &Kinopark präsentieren Mittwoch, 15.11.2017|20.30 Uhr VORPREMIERE Kino- 10Euro in3D Ticket Voroffiziellem Kinostart im Kino-Center Heidenheim GAR NICHT SO ÜBEL: Beim Anblick dieses Weihnachtsmannes (Justin Hartley) kommen Carla (Kathryn Hahn) und ihre Mutter (Susan Sarandon) durchaus auf weihnachtliche Gedanken. Foto: Tobis Bad Moms 2 Amy (Mila Kunis), Carla (Kathryn Hahn) und Kiki (Kristen Bell) haben die Schnauze voll: Der Weihnachts- Stress steht vor der Tür, und weil sie keine Lust haben, sich wie jedes Jahr mit Kochen, Dekorieren und Geschenke kaufen kaputt zu machen, beschließen sie, dem Weihnachtswahnsinn zu umschiffen. Stattdessen soll für ihre Familien eine kleine, aber persönliche und besondere Bescherung auf dem Programm stehen. Doch der Traum von ruhigen, entspannten Weihnachten platzt, als plötzlich die Mamas der Mütter vor der Tür stehen und sie mit ihren Schrullen und Eigenarten in den Wahnsinn treiben. Und so läuft alles auf ein großes Entscheidungsduell zwischen den Bad Moms und ihren Müttern (Susan Sarandon, Cheryl Hines und Christine Baranski) hinaus. „Bad Moms 2“ ist frei ab 12 Die Fleischer-Angebote der Woche Gültig 9. bis 11.11.2017 Gutes aus der Region Saftiger Rinderspickbraten 100 g 1,38 Putengyros Pfannenfertig 100 g 1,19 Gek. Mettwurst i. Geleemantel 100 g 1,08 Herzhafte Debreciner 100 g 1,18 Hausmacher Zungenwurst 100 g 1,09 Fleischkäse auch z. Selberbacken 100 g 0,89 Erbisberg-Metzg Mergelstetten Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim AUF DER JAGD NACH EINEM MÖRDER: Meisterdetektiv Hercule Poirot hatte sich eigentlich auf eine luxuriöse Fahrt im Orientexpress gefreut, doch es kommt alles völlig anders. Foto: Fox Mord im Orientexpress Für die Rückreise von einem seiner Fälle nimmt Hercule Poirot (Kenneth Branagh) den legendären Orientexpress. An eine gemütliche Zugfahrt ist aber nicht lange zu denken. Stattdessen bekommt der berühmte Meisterdetektiv bald wieder Arbeit: Ein Passagier wird ermordet und damit ist klar, dass einer der Reisenden der Täter sein muss. Missionarin Pilar Estravados (Penélope Cruz), Gouvernante Mary Debenham (Daisy Ridley), Professor Gerhard Hardman (Willem Dafoe), Witwe Hubbard (Michelle Pfeiffer) und Doktor Arbuthnot (Leslie Odom Jr.) sind allesamt verdächtig. Doch bald wird Poirot klar, dass er den Fall nicht lösen wird, wenn er mehr über die möglichen Täter erfährt. Poirot muss unbedingt mehr über das Opfer herausfinden – und sich beeilen, damit der Killer nicht nochmal zuschlägt. „Mord im Orientexpress“ ist frei ab 12