Aufrufe
vor 11 Monaten

06.12.2017 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Dezember
  • Giengen
  • Kommenden
  • Dehner
  • Kinder
  • Heidenheimer
  • Gerstetten
  • Menschen
  • Advent

neuewoche. Mittwoch, 6.

neuewoche. Mittwoch, 6. Dezember 2017 10 Wer will mich? Die tierische neuewoche. Aktion PICO: ca. Juni 2012, männlich, kastriert, ängstlich, scheu, sehr katzenverträglich, Freigänger Pico kam mit seinen drei Geschwistern ins Tierheim, noch als kleines Kätzchen und ziemlich verschnupft. Inzwischen ist Pico längst topfit und erwachsen, er wurde kastriert und durfte ins Katzenhaus umziehen, wo sich Pico prächtig mit seinen felinen Mitbewohnern versteht. Mit Menschen kommt der schlanke Schwarze jedoch weniger gut zuerecht. Geht ein Zweibeiner auf ihn zu, macht sich der windschnittige Pico ganz klein und flieht, sobald er die Gelegenheit dazu hat. Ein geregelter Tagesablauf und feste Bezugspersonen würden dem schwarzen Kater helfen, sich an Menschen zu gewöhnen. Sie haben Geduld und viel Liebe zu geben? Sie können sich vorstellen, ein, am besten zwei schüchterne Samtpfoten aufzunehmen? Kommen Sie Pico und seine Freunde im Tierheim besuchen! VoN wEGEN o DU FRÖhLichE: Hund, Katze & Co. gehören nicht als Geschenk unter den Weihnachtsbaum. Nur allzu oft finden sie sich schon bald nach den Feiertagen im Tierheim wieder. Foto: Archiv Respektiere mich, verschenke mich nicht Tierschutzorganisation „Tasso“ appelliert: Lebende Tiere sind kein passendes Geschenk zu Weihnachten. TEL. 07329 2203960 E-Mail: cgrigereit@yahoo.co.uk PÜPPI & LEO: Püppi tauchte Anfang August 2017 an einem Seniorenheim auf, die Suche nach etwaigen Haltern der hochträchtigen Katze verlief ergebnislos. So wurde die freundliche Mutzel geborgen und an einer Pflegestelle untergebracht, wo sie am 13.08.17 ihre zauberhaften Babys zur Welt brachte und ihnen eine ganz hervorragende Mama war. Inzwischen durften ihre Kleinen ins neue Leben starten - bis auf ihr Söhnchen Leo, das sehr an seiner Mutti hängt.Leo und Püppi sind sehr verspielte und verschmuste Mullen, mit denen viel Leben und Schnurren in die Bude kommt. Die beiden suchen daher einen gemeinsamen Platz, an dem sie im Frühjahr, wenn sie sich gut eingewöhnt haben und auch Leo von seiner neuen Familie zur Kastration gebracht und gekennzeichnet sowie registriert wurde, durch ihren Garten streifen dürfen, der nicht an einer belebten Verkehrsstraße liegen sollte. Sie möchten Püppi und Leo kennenlernen und ihnen ein guter Mensch fürs Leben sein? Frau Grigereit freut sich auf Ihren Besuch. Unsere Haustiere sind unsere ständigen Begleiter, geliebte Gefährten, echte Familienmitglieder – und doch werden sie häufig noch immer wie Dinge behandelt und wie ein Paar Socken verschenkt. „Die Entscheidung, ein Tier in die Familie aufzunehmen, sollte gründlich durchdacht und mit allen Beteiligten besprochen werden“, sagt Philip McCreight, Leiter der Tierschutzorganisation „Tasso“, die Europas größte Haustierregister betreibt. Er findet: „Verschenkt zu werden ist sehr respektlos dem Tier gegenüber und steht in keinem Verhältnis zu der wichtigen Rolle, die Vierbeiner im Leben ihrer Halter einnehmen.“ Verantwortung muss bereits im Vorfeld bewusst sein Vor allem derjenige, der sich später um das Tier kümmern soll, muss sich der Verantwortung im Vorfeld bewusst sein. Leider passiert es dennoch häufig, dass Eltern ihren Kindern eine ganz besondere Freude machen wollen und unüberlegt ein Haustier für sie kaufen. Zunächst ist die Freude riesig, das Kind liebt seinen neuen Gefährten und kümmert sich gut um ihn. Schnell jedoch lässt häufig das Interesse nach, anderes wird wichtiger und die Arbeit bleibt an den Eltern hängen, die - egal, wie es läuft - in jedem Fall die Hauptverantwortung für das Tier zu tragen haben. Es kann auch sein, dass ein Kind einfach nicht weiß, wie es artgerecht mit dem Tier umgehen soll. „Aber auch Erwachsenen werden immer wieder Tiere geschenkt. Zum Beispiel, weil jemand seinem Partner etwas Gutes tun oder ihm durch eine schwere Zeit hindurch helfen will“, weiß der „Tasso“ -Leiter. Ob aber auch wirklich Interesse, Geld und Zeit vorhanden sind, wird bei diesen Entscheidungen oft nicht berücksichtigt. Immer wieder werden Tiere nach Weihnachten abgegeben Leider kommt es immer wieder vor, dass Tiere abgegeben werden, weil die Anschaffung nicht ausreichend durchdacht war oder sich die Lebensumstände geändert haben. Bei verschenkten Tieren ist diese Gefahr besonders groß und nicht selten heißt es dann: ab ins Tierheim. Ein Tipp für alle Familien, die sich für tierischen Zuwachs entschieden haben: Nutzen Sie die besinnlichen Tage, um sich gründlich Gedanken darüber zu machen. Erstellen Sie gemeinsam Listen, was Sie alles für ihren tierischen neuen Freund benötigen. Legen Sie fest, wer welche Aufgaben übernehmen wird, und bereiten Sie sich gemeinsam vor. Wenn im neuen Jahr wieder etwas Ruhe eingekehrt ist, kann die Suche nach Ihrem vierbeinigen Begleiter losgehen. Oft findet man diesen im Tierheim vor Ort. BASTI: männlich, *ca. Sept. 14, kastriert Ich warte noch immer auf ein perfektes Zuhause. Menschen mag ich ganz gerne, nachdem ich sie erstmal richtig kennengelernt habe, nur mag ich es nicht so gerne, wenn jemand in mein Revier greift. Mit anderen Kaninchen komme ich gut zurecht. Inzwischen wohne ich gemeinsam mit Spot und Donny in einem großen Zimmer. Ich wünsche mir eine Zukunft bei patenten Kaninchenliebhabern die mir viel Platz und ein artgerechtes Leben bieten. MICKY: * Mai 15, Freigängerin nach gründlicher Eingewöhnung in ruhiger Umgebung Micky kam als Abgabetier zu uns. Man sieht ihr auf den ersten Blick an, dass sie ein ganz liebes Mädchen, aber zwischen den vielen anderen Katzen hier einfach nicht zuhause ist. Micky wünscht sich liebe Leute, die sich um sie kümmern und bei denen sie jene ungeteilte Aufmerksamkeit bekommt, die sie auch verdient. Sie wohnen in verkehrsarmer Umgebung und möchten dem Knaben im besten Alter ihr Herz und Heim schenken? JASKO: Deutscher Schäferhund * Anfang 2016, männlich, unkastriert Wurde am 03.04.2017 freilaufend in Dettingen aufgefunden. Bisher hat sich niemand gemeldet, dem der junge Rüde gehört. Kreistierschutzverein Heidenheim • Tel. 0 73 21/4 11 00 Tierheim · Wilhelmstr. 300 · www.kreistierschutzverein.de BIC: GENODES1 HDH • IBAN: DE 8263 2901 1001 0211 1006

JETZT LESEN UND VOR ORT HELFEN © Tierney/Fotolia.com UNSERE HILFE ZÄHLT HZ-LESER SPENDEN DAS UNTERSTÜTZER- ABONNEMENT ZU WEIHNACHTEN 6 MONATE LESEN + 2 MONATE GRATIS + MIT 40 € SPENDENGUTSCHEIN GUTES TUN ✁ Mit einem Abonnement der Heidenheimer Zeitung jetzt auch Unterstützer regionaler, gemeinnütziger Projekte auf unserer Spendenplattform „Unsere Hilfe zählt“ werden: 6 MONATE LESEN + 2 MONATE GRATIS + GUTES TUN UNSERE HILFE ZÄHLT HZ-LESER SPENDEN Ja, ich möchte die HEIDENHEIMER ZEITUNG gedruckt oder digital ab sofort oder ab ______________________ für 6 Monate zum Vorteilspreis von 145,60 € lesen. Ich spare mehr als 70 € und erhalte als Geschenk einen Spenden-Gutschein für hz.spendengutschein.org im Wert von 40 €. Das Abonnement endet automatisch. Ja, nach Ablauf meines Vorteils-Abonnements möchte ich die Heidenheimer Zeitung zum jeweils gültigen Bezugspreis (derzeit 36,40 € / Monat) weiterbeziehen. Weitere Bestellmöglichkeiten: T 07321 347-142 · F 07321 347 -4142 · aboservice@hz.de Name, Vorname* Straße, Hausnummer* PLZ, Wohnort* Telefon* E-Mail Geburtsdatum* * Pflichtfelder Das Bezugsgeld möchte ich monatlich zum Monatsbeginn von meinem Konto abbuchen lassen. Per Rechnung begleichen. D E IBAN 22-st. BLZ Ja, ich möchte von weiteren Vorteilen der Heidenheimer Zeitung profitieren. Ich bin daher einverstanden, dass ich per Post, Telefon oder E-Mail über interessante Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informiert werde. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Ja, ich bestelle zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen mit 14-tägigem Widerrufsrecht. Datum, Ort, Unterschrift (Vor- und Nachname) Ausgefüllten Coupon bis zum 31. Januar 2018 bei uns einlösen oder per Post an: Heidenheimer Zeitung GmbH & Co.KG Olgastraße 15, 89518 Heidenheim. Oder T 07321 347-142, F 07321 347-108, aboservice@hz.de Bank Kontonummer Datum, Unterschrift

Neue Woche

garten_oktober doppel
Heidenheim Dezember Giengen Kommenden Dehner Kinder Heidenheimer Gerstetten Menschen Advent