Aufrufe
vor 7 Monaten

06.09.2017 Neue Woche

  • Text
  • September
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Kommenden
  • Kieffer
  • Heidenheimer
  • Telefon
  • Kinder
  • Mitarbeiter
  • Gerstetten

Sonderveröffentlichung

Sonderveröffentlichung Freiwillige Feuerwehr Oggenhausen Neues Löschfahrzeug wird am 10. 9. übergeben – Umbauarbeiten im Gerätehaus abgeschlossen Traditionelle Hocketse im Festzeltrund ums Gerätehaus in Oggenhausen! Sonntag, 10.09.17 ab 11 Uhr Übergabe und Segnung des neuen Fahrzeugs! Einweihung des renovierten Gerätehauses Weißwurstfrühstück Frühschoppen Mittagstisch Kaffee&Kuchen Spielstraße Vorführungen Ausstellungen Infostände Highlight Wir gratulieren der freiwilligen Feuerwehr Oggenhausen! www.koenigsbraeu.de Wieder auf zeitgemäßem Stand Für die Abteilung Oggenhausen der Freiwilligen Feuerwehr Heidenheim gibt es am kommenden Sonntag, 10. September, gleich mehrere Anlässe, mit der Öffentlichkeit zu feiern. Unter anderem wird ein neues Löschfahrzeug an die Abteilung übergeben. Wenn man bedenkt, dass die Abteilung Oggenhausen innerhalb der Gesamtfeuerwehr Heidenheim mit insgesamt 25 Mitgliedern (darunter drei Frauen) als Teilortwehr vergleichsweise klein ist, ist der beinahe tägliche Einsatz der 25 Freiwilligen Oggenhausener für das Gemeinwohl nicht hoch genug einzuschätzen. „Wir decken nicht nur Oggenhausen mit seinen rund 1500 Einwohnern ab. In die Voith-Siedlung mit einer ähnlichen Zahl an Einwohnern rücken Oggenhausen und die Abteilung Heidenheim-Mitte aus“, so Kommandant Matthias Benker. Und nicht zu vergessen, die direkt an Oggenhausen vorbeiführende Autobahn: „Auf der A 7 reicht unser Einsatzgebiet von Oggenhausen bis fast zur Grünbrücke bei Großkuchen und in der anderen Fahrtrichtung bis runter zur Ausfahrt Giengen/Herbrechtingen“, so Benker. Oft als Erste am Einsatzort Nicht selten sind es bei schweren Verkehrsunfällen auf der A 7 die Oggenhausener Feuerwehrkräfte, die als Erste am Einsatzort sind und dort nicht nur typische Feuerwehraufgaben übernehmen. „Mehrere Mitglieder haben eine zusätzliche Sanitäter-Ausbildung und können die Unfallbeteiligten erstversorgen“, erzählt Benker. Die Anforderungen sind in den vergangenen Jahren vielfältiger und aufwendiger geworden – was allein auch bedingt, dass in Sachen Hilfsmittel mit der Zeit gegangen werden muss. Und so wird der Oggenhausener Wehr im Rahmen eines Tages der offenen Tür am Sonntag, 10. September, ein auf dem neuesten Stand der Technik stehendes Hilfeleistungslöschfahrzeug übergeben. 300 000 Euro kostet dessen Anschaffung. Der Kauf des Giengener Feuerwehrausstatters Ziegler (gebaut wurde das Fahrzeug in Mühlau) wurde vom Heidenheimer Gemeinderat abgesegnet. „Wir hatten unter allen Heidenheimer Wehren den ältesten Fuhrpark. Nachdem wir das kleinere Löschfahrzeug letztes Jahr erneuert haben, stehen wir mit unseren drei Fahrzeugen wieder sehr gut da.“ Nicht nur in Sachen Fuhrpark hat sich bei der Oggenhausener Feuerwehr etwas getan. Auch im Feuerwehrgerätehaus wurde über die vergangenen Monate Hand angelegt. „Das Haus ist wieder auf einem zeitgemäßen Stand“, freut sich der Kommandant. So konn- te, auch durch den besonderen Einsatz des Ortschaftsrats, die räumliche Trennung von Frau und Mann im Umkleidebereich endlich umgesetzt werden. Die drei aktiven Frauen haben nun einen eigenen Raum, wo nicht nur die Spinde untergebracht sind, sondern auch Platz geschaffen wurde für eine Dusche und Toilette. Zuvor mussten sich die Frauen in einer eher gedrängten Nische im Umkleidebereich der Männer umziehen. Tag der offenen Tür am 10. 9. mit Fahrzeugübergabe Frühschoppen um 11 Uhr, Übergabe des Fahrzeugs um 12 Uhr durch Bürgermeister Rainer Domberg, Kreisbrandmeister Rainer Spahr und Ortsvorsteher Jörg Maierhofer. Im Anschluss Segnung durch die Pfarrer Daniela Jäkle und Bernd Hensinger. Ab 14 Uhr Vorstellung des Fahrzeugs, um 15 Uhr kleine Vorführung der Jugendfeuerwehr. Den ganzen Tag über Spielstraße für Kinder zum ausgelassenen Wasserspritzen. Die Versicherung für alles KFZ-Versicherungswechsel Wertvolle im Leben. bis 30.11.2017 Fordern Sie gerne unser unverbindliches Angebot an. Beratung und Service Martin Dreiseitel & Team Gepr. Versicherungsfachmann - IHK 89522 HDH, Hauptstr. 61 (FuZo), 73072 Donzdorf, Lautergartenstr. 23 Tel. 07321/349134 ∙ Fax -135 ∙ Tel.: 07162/929333 ∙ Fax -334 hdh@wgv-dreiseitel.de ∙ www.wgv-dreiseitel.de Wertvolles günstig versichert. VERGLEICHEN SIE SELBST – ENTSCHEIDEN SIE DANN

neuewoche. Mittwoch, 6. September 2017 15 Los geht‘ s am kommenden Freitag, 8. September unter dem Motto „Warten aufs Oktoberfest“ mit der Stimmungskapelle „Ob8Blech“. Mit traditioneller Blasmusik und modernen Hits bieten die Musikanten einen fetzigen Stimmungsabend. Die Gruppe von der Alb ist auch über die Grenzen der Region hinaus bekannt: So durften „Ob8Blech“ schon zweimal als Vorgruppe bei den bekannten „Dorfrockern“ auftreten. Weitere Höhepunkte sind Events wie Nageln und Wettsägen, und die Dame mit dem schönsten Dirndl erhält einen Preis. Dazu wird die Halle wieder im typischen Oktoberfeststil gestaltet, mit VIP- Logen und weiteren Plätzen. Diese können online unter www.mvgussenstadt.de reserviert oder am Abend gebucht werden. Für das leibliche Wohl ist mit Oktoberfestspeisen gesorgt wie Hendl vom Grill, Bier vom Fass und erlesenen Weinen. Eine Besonderheit bieten die „Herren- und Frauenteller“, die bevorzugte Speisen des jeweiligen Geschlechts enthalten. Am Samstag, 9. September startet die Live-Party mit „Shark“. Die Band bietet einen kunterbunten Stilmix von Rockklassikern über Dance-Hits bis hin zu moderner Disco-Musik gepaart mit einer innovativen und beeindruckenden Showtechnik. Dabei stehen Top-Musiker der Szene auf der Bühne und garantieren für Stimmung pur bis zum Abwinken. Der Sonntag, 10. September beginnt um 10 Uhr mit dem Gottesdienst, danach ist wie gewohnt „Tag der Blasmusik“ - ein Familientag mit einer umfangreichen Speisekarte, die den ganzen Tag eine hervorragende schwäbische Küche anbietet. Für den Nachmittag werden die Gäste mit Kaffee und Kuchen versorgt. Dazu kommen Kapellen aus der Region nach Gussenstadt. Zum Frühschoppen tritt die Albkapelle Dettingen auf die Bühne, und am späten Nachmittag werden die Besucher vom Musikverein Gerstetten unterhalten. Da bleibt nur eins: Ran an den Kleiderschrank und her mit Krachlederner und Dirndl. HEIDENHEIM Martin Luther steht im Mittelpunkt In der Heidenheimer Reihe zum Reformationsjubiläum ist Dr. Christian Rose (Reutlingen) nächster Redner und Gesprächspartner. Rose beschäftigt sich mit Martin Luther als Mystiker - am kommenden Mittwoch, 13. September ab 19 Uhr im Ökumenischen Gemeindezentrum im Mittelrain. Veranstalter sind die Evangelische und Katholische Erwachsenenbildung. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für beide Bildungswerke wird aber gebeten. Wieder Beratungstage der Kontaktstelle Frau und Beruf Die nächsten Termine in Heidenheim, Giengen und Niederstotzingen stehen fest. Die Beratungsgespräche sind vertraulich und kostenfrei, rechtzeitige Terminvereinbarung wird empfohlen. Die Beratungstage der beim Landratsamt Heidenheim angesiedelten Kontaktstelle Frau und Beruf bieten Frauen in Einzelgesprächen eine individuelle Orientierungsberatung zu allen beruflichen Themen, insbesondere zum Wiedereinstieg nach der Familienphase, zur Aus- und Weiterbildung, zur beruflichen Umorientierung und zur Existenzgründung. Die Beratungsgespräche sind vertraulich und kostenfrei. Die nächsten Beratungstermine in Heidenheim sind am kommenden Mittwoch, 13. und am Mittwoch, 20. September jeweils von 8 bis 11 Uhr im Landratsamt. Im Rathaus Giengen berät die Kontaktstelle am kommenden Donnerstag, 14. September; im Rathaus Niederstotzingen am Mittwoch, 20. September. Anmeldung und nähere Informationen bei der Kontaktstelle Frau und Beruf, Montag bis Freitag von 8 bis 11.30 Uhr unter Tel. 07321.321-2558 oder per E-Mail an frau-und-beruf@ landkreis-heidenheim.de. TRADITIONELLE BLASMUSIK UND MODERNE HITS: Die Jungs von „Ob8Blech“ gestalten das „Warten aufs Oktoberfest“ am kommenden Freitag, 8. September in der Gussenstadter Eichholzhalle. Auch am Samstag und Sonntag ist für jede Menge Gaudi und gute Laune gesorgt. Foto: pm Her mit Krachlederner und Dirndl Der Musikverein Gussenstadt wird auch heuer wieder das erste Oktoberfest des Jahres feiern, um auf die Saison einzustimmen. Das Festwochenende steigt vom 8. bis 10. September wie immer in der Eichholzhalle in Gussenstadt.